Förderinformationen

WLSB-Sportstiftung fördert Leuchtturmprojekte "Sport mit Flüchtlingen"

Dunkelhäutiger Junge mit Fußball lehnt an Baum

Für die Leuchtturmprojekte "Sport mit Flüchtlingen" der WLSB-Sportstiftung des Württembergischen Landessportbunds werden außergewöhnliche und vorbildliche Projekte aus der Vereinsarbeit gesucht. Bewerbungsschluss ist der 9. März.

29.02.2016

Viele Sportvereine, Sportkreise und Sportverbände im Land zeigen großes Engagement, um Flüchtlingen einen Zugang zum Sport zu ermöglichen und damit aktiv die Idee einer Willkommenskultur umzusetzen. Dadurch bieten sie den Zufluchtssuchenden nicht nur die Möglichkeit sich sportlich zu betätigen, Abwechslung in ihren Alltag zu bringen und somit ihre Sorgen zumindest kurzfristig vergessen zu können. Vielmehr befähigen sie die Geflüchteten und zukünftigen Neubürger durch den Kontakt zu Menschen außerhalb ihres gewohnten Umfelds zur aktiven Teilhabe an der (Sport-)Gesellschaft.

Die WLSB-Sportstiftung möchte daher außergewöhnliche und vorbildhafte Projekte, die ein wichtiger Baustein in der Integrationsarbeit der kommenden Jahre sein werden, als Leuchtturmprojekte im Jahr 2016 fördern. Für die Leuchtturmprojekte "Sport mit Flüchtlingen" der WLSB-Sportstiftung werden vorbildliche Projekte aus der Vereinsarbeit gesucht, die Nachahmungscharakter besitzen. Die ausgeschriebenen Leuchtturmprojekte dienen der Entwicklung und Verbreitung von Best-Practice-Beispielen der Sportvereine, Sportkreise und Verbände. Diese herausragenden Projekte sollen darüber hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad erreichen.

Vereine, Sportkreise und Verbände können bis zu 3.000 Euro Fördergeld erhalten. Bewerbungsschluss ist der 9. März.

Details zu den Leuchtturmprojekten "Sport mit Flüchtlingen", die Teilnahmebedingungen sowie Bewerbungsunterlagen finden sich auf der <link http: wlsb.de geschaeftsstelle-stellenangebote-gremien-mitglied-werden wlsb-sportstiftung leuchtturmprojekte external-link-new-window mit>Webseite der WLSB-Sportstiftung.

Quelle: WLSB-Sportstiftung

Redaktion: Svenja Karrenstein

Back to Top