Netzwerk

Deutscher Bibliotheksverband veröffentlicht neue Online-Plattform zur Medienbildung in Bibliotheken

Eine Hand berührt zwei digitale transparente Bücher.

Im Rahmen seines BMBF-Projekts „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ hat der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) mit Unterstützung des JFF – Institut für Medienpädagogik eine umfassende Online-Plattform für medienpädagogische Bibliotheksangebote veröffentlicht.

19.01.2022

Die digitale Netzwerkakademie für Bibliotheken umfasst niedrigschwellige Selbstlerntools für medienpädagogische Workshops u.a. zu den Themen digitales Storytelling, Video und Gaming in Bibliotheken. Sortiert nach Themen, Ziel- und Altersgruppen, Gruppengröße sowie Veranstaltungsdauer können Bibliotheken Workshopideen für Kinder und Jugendliche sowie für Lehrer/-innen und Kitamitarbeitende entwickeln. Darüber hinaus verfügt die Webseite über vielfältige Literaturtipps, Zielgruppenanalysen sowie Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Eine Terminübersicht zu Veranstaltungen, Workshops und Fortbildungen im Bereich der Medienbildung runden die Netzwerkakademie ab.

Die Online-Akademie kann auf https://netzwerk-bibliothek.de abgerufen werden.

Dazu Prof. Dr. Andreas Degkwitz, Bundesvorsitzender des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv): „Mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Qualifizierungsprojekt „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ hat der dbv wichtige Grundlagen zur medienpädagogischen Arbeit in Bibliotheken geschaffen. Die neue Netzwerkakademie bietet umfassende Informationen und Grundlagen, um Bibliotheken bei der medienpädagogischen Profilierung ihrer Einrichtungen zu unterstützen. Der Bedarf daran ist groß. Das zeigen insbesondere die bislang über 2.580 Teilnehmende der Netzwerkveranstaltungen. Das Thema Medienbildung in Bibliotheken wird daher vom dbv weiter intensiv bearbeitet werden.“

Netzwerk Bibliothek Medienbildung

Von 2019 bis 2022 setzt der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „Netzwerk Bibliothek Medienbildung" um. Ziel des Projektes ist es, Bibliotheksmitarbeitende dabei unterstützt, ihr umfangreiches Wissen und die praktischen Erfahrungen in der Förderung von Medien- und Informationskompetenz an lokale Multiplikator(-inn)en aus den Bereichen Bildung, Erziehung und Soziales weiterzugeben. So werden lokale Netzwerke der Medienbildung gefördert, neue gesellschaftliche Zielgruppen erreicht
und die Bibliothek als Ort der Medienbildung in der Kommune gestärkt. Fachliche Unterstützung erhält das Projekt „Netzwerk Bibliothek Medienbildung" von acht Expert(-inn)en, die von einer unabhängigen Jury ausgewählt wurden, sowie vom JFF – Institut für Medienpädagogik.

Deutscher Bibliotheksverband

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) vertritt mit seinen fast 2.100 Mitgliedern bundesweit über 9.000 Bibliotheken mit 25.000 Beschäftigten und 11 Millionen Nutzer/-innen. Sein zentrales Anliegen ist es, Bibliotheken zu stärken, damit sie allen Bürger/-innen freien Zugang zu Informationen ermöglichen. Der Verband setzt sich ein für die Entwicklung innovativer Bibliotheksleistungen für Wissenschaft und Gesellschaft. Als politische Interessensvertretung unterstützt der dbv die Bibliotheken insbesondere auf den Feldern Informationskompetenz und Medienbildung, Leseförderung und bei der Ermöglichung kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe für alle Bürger/-innen.

Quelle: Deutscher Bibliotheksverband vom 08.01.2022

Redaktion: Pia Kamratzki

Back to Top