Inklusion

"Teilhabe für alle": Sachsen-Anhalt veröffentlicht Broschüre mit Beispielen gelingender Teilhabe

Dazu hat Sozialminister Bischoff in der Sitzung des Landtages am 29. Januar 2015 eine Regierungserklärung zu moderner Teilhabepolitik abgegeben.

04.02.2015

"Die Schwerpunkte der sozialpolitischen Diskussion bewegten sich in den vergangenen Jahren innerhalb der Schlagworte Demografie und Inklusion. Der Ausspruch ´Vielfalt tut gut´ akzeptiert, dass Menschen unterschiedlich sind und mit ihren unterschiedlichen Möglichkeiten das Leben der Gesellschaft prägen und bereichern. Der Satz ´Es ist normal unterschiedlich zu sein´, bringt diesen Gedanken auf den Punkt. Dann ist es nicht wichtig, alt oder jung, Frau oder Mann, behindert oder nicht behindert zu sein. Weil jeder Mensch das in die Gesellschaft einbringt, was er kann und wozu er in der Lage ist."

Sozialminister Norbert Bischoff hob hervor, dass gesellschaftliche Teilhabe weitaus mehr ist als bauliche Barrierefreiheit. Er formulierte vier Thesen für eine moderne Teilhabepolitik. Demnach ist Teilhabe für alle in allen Lebensbereichen möglich, zweitens auch unter Bedingungen des demografischen Wandels. Drittens erfordert Teilhabe nach Worten von Bischoff nicht zwingend mehr Geld, aber neue Konzepte. Viertens sieht er in einer modernen Teilhabepolitik einen großen Nutzen für alle.

Veröffentlicht wurde in diesem Zusammenhang eine Broschüre <link http: www.ms.sachsen-anhalt.de fileadmin bibliothek politik_und_verwaltung ms publikationen_ms_2015 broschuere-inklusion-barrierefrei.pdf external-link-new-window auf dem weg zur>"Sachsen-Anhalt. Auf dem Weg zur Inklusion" (PDF-Datei, 6,2 MB) mit Beispielen gelingender Teilhabe.

Quelle: Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt vom 29.01.2015

Redaktion: Nadine Heßdörfer

Back to Top