Freiwilliges Engagement

Bürgerschaftliches Engagement in Bayern

Bayern

Der jüngst veröffentlichte Deutsche Freiwilligensurvey 2014 zeigt, dass die Zahl der Ehrenamtlichen in Bayern seit der letzten Erhebung 2009 stark angestiegen ist. 47 Prozent der Bayern engagieren sich in einem Ehrenamt, das ist nahezu jeder Zweite.

10.05.2016

Nach der letzten Erhebung 2009 waren dies noch 36 Prozent. Diese herausragende Entwicklung des Bürgerschaftlichen Engagements zeigt, dass das Miteinander in Bayern funktioniert und gelebt wird.

Bayern nimmt damit im bundesweiten Vergleich einen Spitzenplatz ein", teilte Bayerns Ehrenamtsstaatssekretär Johannes Hintersberger am 8. Mai mit und ergänzte: "Bayerns Stärke sind seine Menschen - das gilt ganz besonders im Ehrenamt. Die dynamische Entwicklung der Engagementquote zeigt auch, dass wir mit unserer Bayerischen Engagementpolitik goldrichtig liegen. Diesen Weg setzen wir konsequent fort und werden die guten Rahmenbedingungen für das Ehrenamt weiter verbessern."

Bedeutung von Infrastruktur und Anerkennungskultur

Das Sozialministerium setzt vor allem auf den Aufbau einer bayernweiten Infrastruktur zur Unterstützung des Ehrenamtes und auf eine lebendige Anerkennungskultur um die Leistung der Ehrenamtlichen zu würdigen. So wurden bisher 60 Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement durch das Sozialministerium unterstützt. Sie stehen den Unternehmen, Organisationen, Verbänden und Initiativen zu allen Fragen rund um das Ehrenamt zur Verfügung. Mehr als 100.000 Ehrenamtskarten wurden bis jetzt verliehen. 77 Landkreise und kreisfreie Städte beteiligen sich bereits bei der Ehrenamtskarte.

"Die Zahlen für den Deutschen Freiwilligensurvey 2014 wurden vor dem großen Zustrom von flüchtenden Menschen im vergangenen Jahr erhoben. Wenn man das Engagement der vielen in der Flüchtlingshilfe tätigen Ehrenamtlichen noch dazu zählt, haben wir eine noch viel höhere Engagementquote erreicht", so der Staatssekretär abschließend.

<link http: www.bmfsfj.de bmfsfj service external-link-new-window zu weiteren informationen des>Auf den Seiten des BMFSFJ sind weitere Informationen zu den zentralen Ergebnissen des Deutschen Freiwilligensurveys 2014 zu finden.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration vom 08.05.2016

Redaktion: Nadine Heßdörfer

Back to Top