Europa

Berufsbegleitend weiterbilden: Ukraine Calling 2018 ausgeschrieben

Grafik in den Farben der ukrainischen Flagge

Verantwortliche in Organisationen aus Zivilgesellschaft, Bildung, Kultur, Politik, Medien und Wirtschaft, die ihre Kenntnisse zur Ukraine ausbauen möchten, können sich bis zum 11. Februar 2018 für die berufsbegleitende Weiterbildung „Ukraine Calling“ bewerben. In Seminaren und Workshops sollen Wissen und Kompetenzen zur Ukraine vermittelt werden. Auch Vernetzung und Austausch werden ermöglicht.

23.01.2018

Die berufsbegleitende Weiterbildung „Ukraine Calling“ bietet allen, die konkrete Ideen für ein Projekt, eine Veranstaltung, Kooperation oder Publikation mit Bezug zur Ukraine haben und ihr Wissen zur Ukraine ausbauen möchten, die dafür benötigten Kenntnisse und Kompetenzen in Seminaren und weiteren Formaten wie Workshops, Runden Tischen und Diskussionen zu erwerben.

„Ukraine Calling“ wendet sich an Verantwortliche in Organisationen aus Zivilgesellschaft, Bildung, Kultur, Politik, Medien, Verwaltung und Wirtschaft, die ihre Kenntnisse zur Ukraine ausbauen möchten. In Seminaren und Workshops sollen Wissen und Kompetenzen zur Ukraine vermittelt werden. Interdisziplinärer Austausch und transsektorale Vernetzung zwischen bi- und multilateral arbeitenden Akteuren werden ermöglicht und in Projekten umgesetzt.

Bewerbungsfrist ist der 11. Februar 2018.

Weitere Informationen zum Programm und zur Ausschreibung finden sich auf der Projektwebsite.

Quelle: Projekt „Ukraine Calling“ der Europa-Universität Viadrina

Redaktion: Susanne Klinzing

Back to Top