Ausschreibung

bap-Preis Politische Bildung 2022

Zwei junge Frauen machen ein Selfie

Unter dem Motto „Politische Bildung braucht Begegnung. Hybride Lernformate, digitale Lernwelten & authentische Lernorte“ vergibt der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) e.V. 2022 zum siebten Mal den „Preis Politische Bildung“ an Projekte, die zeigen, wie gute Politische Bildung mit digitalen oder Hybridformaten gelingen kann. Bewerbungen sind noch bis zum 30. April 2022 möglich.

21.12.2021

Die Corona-Pandemie hat vielerorts zu einem Schub in der Digitalisierung geführt. Digitalisierung ist allgegenwärtig geworden und führt auch zu anderen Formen des Austauschs über Politik, der Kommunikation, des Engagements, der Arbeitswelt, Politik und Bildung. Auch Politische Bildung hat sie maßgebend beeinflusst. Sie eröffnet Chancen, neue Wege zu beschreiten, mehr Menschen für die Politische Bildung zu interessieren, vielleicht gerade diejenigen, die bislang wenig an Politischer Bildung teilhaben konnten, mitzunehmen, Begegnungen zu ermöglichen. Gleichzeitig stellt die Digitalisierung die Politische Bildung vor Herausforderungen und Fragen.

Unter dem Motto „Politische Bildung braucht Begegnung. Hybride Lernformate, digitale Lernwelten & authentische Lernorte“ vergibt der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) e.V. 2022 zum siebten Mal den „Preis Politische Bildung“ an Projekte, die zeigen, wie gute Politische Bildung mit digitalen oder Hybridformaten gelingen kann.

Gesucht werden Projekte der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung,

  • die über digitale Angebote den Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher Lebenssituationen stärken,
  • die eine gute Verknüpfung zwischen digitalen Lernwelten und authentischen Lernorten erreichen,
  • die über ansprechende Onlinetools, Apps oder Spiele neue Zugänge zu gesellschaftspolitischen Themen ermöglichen,
  • die digitale tools im internationalen Austausch und zur Unterstützung internationaler Begegnungen eingesetzt haben,
  • die das Eintauchen in die Virtuelle Realität im Rahmen der politischen Bildung kritisch reflektieren.

Bei allen genannten Projekten wird besonderer Wert auf die didaktischen und methodischen Ansätze gelegt, die den argumentativen Austausch unter den Teilnehmenden stärken.

Ausgezeichnet werden ausschließlich Projekte, die bereits in der Praxis erprobt sind und im Zeitraum von Anfang 2020 bis Ende 2021 stattgefunden haben. Bewerben können sich freie Träger, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände und Organisationen der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Schulen können sich im Rahmen einer Kooperation mit einem freien Träger bewerben. Die Bewerbung erfolgt dann durch den freien Träger.

Die eingesendeten Projekte müssen im Zeitraum von Anfang 2020 bis Ende 2021 stattgefunden haben und abgeschlossen sein. Die Preise sind mit 3.000 Euro dotiert. Für die Vergabe des Preises wird es eine Jury geben, die sich aus Mitgliedern des Deutschen Bundestags, aus Ministerien und Behörden, aus der Wissenschaft, aus der Trägerlandschaft der politischen Bildung und aus Teilnehmenden an Veranstaltungen der politischen Bildung zusammensetzen wird.

Nach dem Ausschreibungsverfahren und der Auswahl der geeigneten Projekte werden die Preise im 2. Halbjahr 2022 im Rahmen einer (hybriden) Präsenzveranstaltung vergeben. Bewerbungen werden bis zum 30. April 2022, 24 Uhr ausschließlich online über das Online-Formular entgegen genommen.

Zum Hintergrund

Der Preis Politische Bildung wird alle zwei Jahre mit einem jeweils wechselnden thematischen Fokus ausgeschrieben. Er wird vom bap mit Unterstützung durch und in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) vergeben. Mit der Preis-Ausschreibung möchte der bap die Potenziale und die Leistung der politischen Bildung sichtbarer machen.

Weitere Informationen zum Preis und die detaillierte Ausschreibung finden sich auf der Website des Bundesausschuss Politische Bildung.

Auf einen Blick

  • bap-Preisausschreibung: „Politische Bildung braucht Begegnung. Hybride Lernformate, digitale Lernwelten & authentische Lernorte“
  • Bewerbungsfrist: 30. April 2022, 24 Uhr
  • bap-Preis Politische Bildung 2022 auf Facebook und Twitter: #bapPreis2022
  • Kontakt für inhaltliche Rückfragen: per Mail an Kseniya Dziatlouskaya.

Quelle: Bundesausschuss Politische Bildung (BAP)

Redaktion: Silja Indolfo

Back to Top