Leitfaden

Schritt für Schritt zur digitalen Fortbildung

Frau mit Kopfhörern sitzt vor Laptop und scheint digital zu arbeiten

Die Pandemie hat die Relevanz von Online-Fortbildungen noch einmal verdeutlicht. Den digitalen Raum zum gegenseitigen Lernen zu nutzen, birgt – neben zahlreichen neuen Möglichkeiten – aber auch ganz eigene Herausforderungen. Der „Leitfaden Online-Fortbildung“ der Deutsche Liga für das Kind und der Vodafone Stiftung bietet Fortbildenden im Schul- und Kitabereich praktische Orientierung für die Gestaltung digitaler Veranstaltungen.

14.02.2022

Während der Pandemie hat sich nicht nur das Lernumfeld für Kita- und Schulkinder schlagartig verändert. Auch pädagogische Fachkräfte mussten sich an neue Lern- und Fortbildungsformate gewöhnen: Fortbildungen wurden von einem auf den nächsten Tag größtenteils in den digitalen Raum verlegt. Dabei fehlen vielen Fortbildenden weiterhin die Werkzeuge und die praktische Anleitung für Online-Fortbildungen. Die Deutsche Liga für das Kind hat deshalb mit Unterstützung der Vodafone Stiftung Deutschland einen entsprechenden Leitfaden entwickelt.         

Dr. Johanna Börsch-Supan, Leiterin Strategie und Programm der Vodafone Stiftung: „Mit dem Leitfaden Online-Fortbildung legen wir eine wichtige Grundlage für die digitale Zukunft des Fortbildungswesens im Bildungsbereich. Nur indem wir Peer-to-Peer-Learning fördern, Erfahrungen und Wissen zugänglich machen sowie Fortbildende mit ready-to-use Inhalt versorgen, können wir – Schritt für Schritt – die digitale Transformation vorantreiben. Was mich besonders freut: Viele Fortbildende können sich dank praktischer Vorlagen nun auf das konzentrieren, was wirklich zählt – das gemeinsame Lernen und Befähigen Anderer.“

Wie können Fortbildende eine vertrauensvolle Atmosphäre schaffen? Wie können sie am besten auf die Bedürfnisse der Teilnehmer:innen eingehen? Und welche unterschiedlichen Formate existieren? Gerade der pädagogische Bereich zeichnet sich durch zwischenmenschlichen Kontakt aus. Vor allem im digitalen Raum wird es zu einer Herausforderung den Anforderungen, Bedürfnissen und Unsicherheiten der Teilnehmenden in dieser Hinsicht gerecht zu werden. Deshalb haben die Autorinnen des Leitfadens bei seiner Erstellung eng mit Fortbildenden und pädagogischen Fachkräften aus Schule und Kita zusammengearbeitet.

So entstand eine praxisnahe Anleitung, die Schritt für Schritt alle Phasen der Online-Fortbildung abdeckt – von der Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung. Der Leitfaden unterstützt Fortbildner/-innen mit Tools, Ideen, Hintergrundinformationen und Konzepten. Außerdem enthält er Materialien, wie Fragebögen und E-Mail-Vorlagen, die direkt angewandt und für die Arbeit mit den Teilnehmenden genutzt werden können. Dabei gehen die Autorinnen gezielt auf unterschiedliche Fortbildenden-Typen und Rahmenbedingungen ein.

Bianka Pergande, Geschäftsführerin Deutsche Liga für das Kind: „Wir hoffen, dass der Leitfaden alle, die jetzt häufiger Online-Fortbildungen geben, dazu ermutigt, den digitalen Raum weiter zu ergründen und sich darin heimischer zu fühlen. So können Pädagoginnen und Pädagogen in Kitas und Schulen während und auch nach der Pandemie von den Vorteilen digitaler Formate profitieren und müssen nicht auf Fortbildungen verzichten. Wir wünschen Ihnen ertragreiche Qualifizierungen, die Sie und Ihre Zielgruppen bereichern und den Kindern in Kitas und Schulen zugutekommen!“

Der Leitfaden ist auf der Website der Vodafone Stiftung Deutschland nachzulesen.

Quelle: Vodafone Stiftung Deutschland vom 09.02.2022

Redaktion: Pia Kamratzki

Back to Top