Freiwilliges Engagement

Mit der „Juleica“ kommt die Bayerische Ehrenamtskarte

Ab sofort können in Bayern tätige Jugendleiter:innen, die online die „Jugendleiter*in-Card Juleica“ beantragen, zeitgleich die Bayerische Ehrenamtskarte bestellen. Die „Juleica“ ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter:innen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis und drückt die Wertschätzung ehrenamtlichen Engagements in der Jugendarbeit aus.

13.10.2022

Mit der Bayerischen Ehrenamtskarte sind zahlreiche Vergünstigungen in Einrichtungen des Freistaats Bayern und anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen verbunden. Aktuell gibt es sie in 92 Städten und Landkreisen. „Juleica“-Inhaber:innen qualifizieren sich automatisch für die Bayerische Ehrenamtskarte. Bislang musste diese allerdings in einem separaten Verfahren vor Ort beantragt werden. Durch das neue Antragssystem setzt der BJR den Beschluss des Bayerischen Landtags (Drs. 18/19094) um, mit der „Juleica“ künftig automatisch die Ehrenamtskarte auszustellen.

Matthias Fack, Präsident des BJR sagte:

„Die ‚Juleica‘ hat sich in den letzten Jahren zu einem Markenzeichen der Jugendarbeit entwickelt. Von der unbürokratischen Ausstellung der Ehrenamtskarte profitieren über 3.000 junge Menschen, die die ‚Juleica‘ jährlich neu beantragen. Unkompliziert erhalten sie Zugang zu über 4.000 Akzeptanzpartnern auf regionaler Ebene und zu rund 30 überregionalen Angeboten. Das ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung und ein Dankeschön für besonders engagierte junge Menschen“.

Eva Gottstein, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt, betont, dass es junges Engagement zu fördern und zu unterstützen gilt. Sie finde es deshalb toll, dass Jugendleiter:innen die ‚Juleica‘ und die Bayerische Ehrenamtskarte jetzt ohne große Umwege gemeinsam beantragen können.

Weitere Informationen

Quelle: Bayerischer Jugendring vom 04.10.2022

Redaktion: Laura Burger

Back to Top