DiscoverEU

EU-Kommission vergibt 35.000 Reisetickets

Banner für DiscoverEU mit einem jungen Mann, der auf die Akropolis schaut.

Seit 2018 reisten bereits mehr als 100.000 junge Menschen quer durch Europa.

35.000 junge Europäer*innen erhalten die Chance auf ein kostenloses Zug-Reiseticket ab Juli 2022. Im Europäischen Jahr der Jugend startet DiscoverEU die erste große Bewerbungsrunde. Bewerbungen sind noch bis zum 21. April 2022 möglich.

12.04.2022

DiscoverEU ist eine Initiative der Europäischen Kommission und seit 2021 Teil des EU-Programms Erasmus+ Jugend. Seit 2018 hatten über 100.000 junge Menschen die Möglichkeit, mit dem Zug durch Europa zu reisen, neue Städte, Sehenswürdigkeiten und Landschaften kennenzulernen und neue Freundschaften zu schließen. Im Europäischen Jahr der Jugend will die EU-Kommission 2022 besonders viele Jugendliche mit dem Angebot erreichen. In dieser Runde stehen 35.000 Reisetickets zur Verfügung.

So bewirbt man sich

Die jüngste Bewerbungsrunde richtet sich an alle 18-jährigen EU-Bürger*innen, die zwischen dem 1. Juli 2003 und dem 30. Juni 2004 geboren sind. Bewerbungen sind von Donnerstag, dem 7. April 2022, bis Donnerstag, dem 21. April 2022, 12:00 Uhr mittags, möglich.

Junge Menschen mit Behinderungen oder gesundheitlichen Problemen können auf besondere Unterstützung zählen, damit auch sie an DiscoverEU teilnehmen können.

Gute Vorbereitung und Vernetzung

Um die Europatour gut zu planen, bietet DiscoverEU den Teilnehmer*innen vor der Abreise ausführliche Infomaterialien und erstmals auch Online-Vorbereitungstreffen an.

Einmal losgefahren, können sich die Europa-Entdecker*innen in allen Ländern, die man mit DiscoverEU besucht, auf „Meet ups“ treffen, sich vernetzen, Ideen austauschen oder neue Freundschaften für die weitere Route finden.

So läuft die Bewerbung ab

  • Alle Infos und die Bewerbung findet man auf dem Europäischen Jugendportal.
  • Bewerber*innen müssen zwischen dem 1. Juli 2003 (einschließlich) und dem 30. Juni 2004 (einschließlich) geboren sein.
  • Um ein Reiseticket zu erhalten, müssen die Bewerber*innen ein Quiz mit sechs Fragen zum allgemeinen Wissen über die Europäische Union und über andere Initiativen der Europäischen Union für junge Menschen bestehen.

Die EU-Kommission prüft die Bewerbungen und ermittelt die Gewinner*innen. 35.000 Tickets werden vergeben.

Was dann möglich ist

Erfolgreiche Bewerber*innen können für einen Zeitraum von bis zu 30 Tagen reisen und müssen ihre Reise zwischen Juli 2022 und Juni 2023 antreten. Da der Verlauf der Corona-Pandemie noch nicht absehbar ist, werden allen Reisenden flexible Buchungen über einen neuen mobilen Travelpass angeboten. Reisen kann man in allen 27 Mitgliedstaaten der EU und einigen weitere angrenzende Länder.

Alleine reisen oder in der Gruppe

Jugendliche können alleine reisen oder mit Freunden eine Gruppe (maximal 5 Personen) bilden. Es ist auch möglich, sich mit anderen DiscoverEU-Reisenden zu verabreden und Reisepläne zu schmieden. Das geht zum Beispiel über die offizielle DiscoverEU-Facebook-Gruppe.

Informationsmaterialien und Beratungsangebote

Eurodesk Deutschland hat ein Infoblatt zu DiscoverEU und weiteren Reisestipendien für junge Menschen produziert. Die Infoblätter können unter www.rausvonzuhaus.de/bestellung kostenlos angefordert werden.

Das Jugendinformationsnetzwerk Eurodesk beantwortet alle Fragen zu DiscoverEU und informiert auch über Alternativen.

Eurodesk-Hotline: 0228 9506 250
E-Mail: [email protected]

Über JUGEND für Europa

JUGEND für Europa ist vom BMFSFJ benannt und von der EU-Kommission beauftragt, als Nationale Agentur die EU-Programme Erasmus+ Jugend (2021 - 2027) sowie Europäisches Solidaritätskorps (2021 - 2027) in Deutschland gemäß den Richtlinien umzusetzen. Mit diesem Auftrag verbunden ist die finanzielle Förderung von europäischen Projekten im Jugendbereich, die Weiterentwicklung von Jugendarbeit und die Unterstützung der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Europa.

Über Eurodesk

Eurodesk ist ein europäisches Jugendinformationsnetzwerk mit Koordinierungsstellen in 36 Ländern. Die Beratung zu Auslandsaufenthalten ist persönlich, kostenlos und neutral. Eurodesk Deutschland wird durch das EU-Programm Erasmus+ sowie durch das BMFSFJ gefördert und ist ein Projekt von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Quelle: IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., Johanna Kuchem

Redaktion: Frank Beckmann

Back to Top