Internationalisierung

Bundesweite quantitative Fachkräftebefragung zur internationalen Mobilität in der Kinder- und Jugendhilfe

Die Fachkräfteinitiative.International von IJAB ruft alle, die in der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind (unabhängig davon, in welchem Bereich, welcher Position oder welcher Funktion) zur Teilnahme an einer bundesweiten Befragung auf. In der Befragung geht es um Sichtweisen und Einstellungen von Fachkräften und Engagierten in der Kinder- und Jugendhilfe im Bezug auf Themen rund um Internationalisierung und Mobilität.

16.05.2022

Die Befragung richtet sich grundsätzlich an alle, sie sich in ihrem beruflichen Alltag mit folgenden Themen bzw. Fragen beschäftigen:

  • der Planung und Durchführung von Angeboten im In- und Ausland (z.B. Jugendbegegnungen, Austausche, etc.) für eine spezifische Zielgruppe im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe
  • eigene internationale Mobilitätserfahrungen von Fachkräften und Engagierten
  • die Auseinandersetzung mit internationalen Themen im beruflichen Alltag oder die Förderung dessen
  • Kontakte und Beziehungen zu Einrichtungen/Institutionen in anderen Ländern
  • Antirassismusarbeit oder Antidiskriminierungsarbeit als Bestandteile der beruflichen Praxis.

Dies sind nur einige Beispiele, wie internationale Themen in den unterschiedlichen Bereichen, Positionen oder Funktionen in der Kinder- und Jugendhilfe verankert sind oder verankert werden sollten. Für die Teilnahme an der Befragung sind Erfahrungen im Bereich der internationalen Fachkräftemobilität jedoch keine Voraussetzung. Denn das Forscher:innen-Team der Universität Hildesheim des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik zielt darauf ab, Erfahrungen und Erkenntnisse aus allen Sichtweisen und Perspektiven auf die Themen der Internationalisierung und Mobilität in diesem Kontext zu sammeln.

Um Bedarfe, Barrieren und Hemmnisse einer internationalen Fachkräftemobilität in der Kinder- und Jugendhilfe herauszufinden, benötigt das Forschungsprojekt die Teilnahme von Fachkräften und Engagierten und deren Expertise. 
 
Die Teilnahme erfolgt online über ein Befragungsportal.

Weitere Informationen

Die Befragung wird vom Deutschen Städtetag unterstützt und richtet sich an alle Fachkräfte aus dem gesamten Feld der Kinder- und Jugendhilfe, unabhängig davon, ob diese haupt- oder ehrenamtlich tätig sind. Sie dauert etwa 20 Minuten und die Teilnahme ist freiwillig und anonym; alle Angaben werden vertraulich behandelt. Rückschlüsse auf Einzelpersonen werden für das Forscher:innen nicht möglich sein. 
 
Die Befragung ist Teil der Fachkräfteinitiative.International. Diese wird durch die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) durchgeführt und durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch das Institut für Sozial- und Organisationspädagogik (ISOP) der Stiftung Universität Hildesheim.

Weitere Informationen sind auf der Website des Projekts Fachkräfteinitiative.International zu finden.

Quelle: Fachkräfteinitiative.International vom 10.05.2022

Redaktion: Laura Burger

Back to Top