Förderung der Erziehung in der Familie

Bayerns Familienministerin stellt neuen Ideenpool für die Eltern- und Familienbildung vor

Browser-Adresszeile mit Lupe hervorgehoben

Die neue Internetplattform zur Familienbildung für Fachkräfte (FabiFa) enthalte bereits zum Start mehr als 140 Familienbildungsangebote mit Vorbildcharakter, so Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer anlässlich des Starts des Internetportals.

03.01.2013

"Heutzutage lassen wir uns in vielen Lebensbereichen, vor allem in der Arbeitswelt, beraten, coachen und weiterbilden. Auch für die 'Firma Familie' muss dies selbstverständlich sein! Deshalb freut es mich, dass die bayerischen Kommunen ein immer breiteres Angebot an Familienbildung bereitstellen. Darunter viele Projekte und Initiativen, die vor Ort super ankommen und Vorbildcharakter für ganz Bayern haben. Um diesen Erfahrungsschatz zu heben, starten wir heute eine neue Internetplattform, über die sich die Fachleute der Eltern- und Familienbildung austauschen können", so Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer.

"Liebe Fachkräfte vor Ort, bitte bedienen Sie sich an diesem Erfahrungsschatz und tragen Sie gleichzeitig zu seiner Veredelung bei, indem sie weitere Ideen in den Wissenspool einbringen! Denn es lohnt sich immer, voneinander zu lernen und guten Ideen die Chance zu geben, zu erfolgreichen Standards zu werden!", so Haderthauer abschließend.

Unter <link http: www.familienbildung-bayern.de>www.familienbildung-bayern.de bietet die Internetplattform "FabiFa" eine Datenbank mit mehr als 140 besonderen Angeboten der Familienbildung sowie Neuem und Wissenswertem zu Theorie und Praxis. Die Datenbank wird ständig um weitere interessante und innovative Angebote der Familienbildung erweitert.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom 20.12.2012

Redaktion: Kerstin Boller

Back to Top