Beschäftigung und Unternehmergeist

Aktuelle Debatten und Reformen

Anstehende politische Entwicklungen

Laut Berufsbildungsbericht 2019 (PDF 3,1 MB) gehören zu den aktuellen Themen und Herausforderungen für den Ausbildungsmarkt unter anderem:

  • die Konkurrenz von Abitur und Hochschulstudium zur Berufsausbildung,
  • die Abnahme der Menge der Auszubildenden im Zuge des demografischen Wandels,
  • der Anstieg der Zahl der Ausbildungsanfänger/-innen mit Studienberechtigung,
  • die steigende Nachfrage nach Ausbildung,
  • die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage von Ausbildungsplätzen.

Die Bundesregierung hat im Juni 2019 einen Gesetzentwurf zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung (PDF 773 KB) vorgelegt. Damit soll die duale berufliche Bildung in Deutschland u.a. durch die Einführung einer Mindestvergütung für Auszubildende modernisiert und gestärkt werden. Zu den wesentlichen Änderungen gehören:

  • die Einführung einer Mindestvergütung für Auszubildende im BBiG,
  • die Stärkung und Weiterentwicklung der „höherqualifizierenden“ Berufsbildung mit transparenten beruflichen Fortbildungsstufen und mit eigenständigen und attraktiven Abschlussbezeichnungen,
  • der flexiblere Einsatz von Prüferinnen und Prüfern bei Abschlussprüfungen,
  • eine verbesserte Durchlässigkeit auch innerhalb der beruflichen Bildung, d.h. Prüfungen können erlassen werden bei aufeinander aufbauenden Ausbildungsberufen,
  • die Stärkung der Teilzeitberufsausbildung.

Laufende Diskussionen

Im Zusammenhang mit der Anerkennung von non-formal und informell erworbenen Kompetenzen von Jugendlichen hat eine organisationsübergreifenden informellen Autor(inn)engruppe das Eckpunktepapier‚ Kompetenzen junger Menschen anerkennen – den Berufseinstieg fördern‘ (PDF 650 KB) erstellt. Dieses bietet Eckpunkte zur Anerkennung von non-formal und informell erworbenen Kompetenzen junger Menschen auf dem Weg in den Beruf. Es leistet einen Beitrag zur Diskussion um die Entwicklung des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) mit dem speziellen Fokus auf der Anerkennung non-formal und informell erworbener Kompetenzen junger Menschen im Übergang zwischen Schule und Beruf.

©

Dieser Artikel wurde auf www.youthwiki.eu in englischer Sprache erstveröffentlicht. Wir danken für die freundliche Genehmigung der Übernahme.

Back to Top