Freiwilliges Engagement

Bayrischer Innovationspreis Ehrenamt 2018 ausgelobt

Glückliche Mutter und Tocher halten Pokal hoch

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller gab in München den Startschuss für den 'Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt 2018'. Beteiligen kann sich jeder, der ein innovatives Projekt bereits durchführt oder noch umsetzen möchte. Entscheidend sind fünf Bewertungskriterien. Die Vorschläge müssen innovativ, gemeinwohlorientiert, vorbildlich, auch für andere Engagementfelder geeignet und praktikabel sein.

06.07.2017

"Ehrenamtliches Engagement lebt von kreativen Ideen. Es ist lebendig und entwickelt sich ständig weiter. Unter dem Motto 'Demokratie stärken: Mitmachen und teilhaben! Antworten aus dem Ehrenamt.' suchen wir Personen, Initiativen und Organisationen mit neuen Ideen rund ums Ehrenamt. Alles, was dazu beiträgt, dass Menschen durch ihr Bürgerschaftliches Engagement die Werte unserer Demokratie mit Leben erfüllen, macht unsere Gemeinschaft stärker und menschlicher", so die Ministerin zum Start der Bewerbungsphase.

Insgesamt werden elf Preise in den Kategorien 'Innovative Projekte' und 'Neue Ideen' ausgezeichnet. Die Preisgelder belaufen sich auf insgesamt 75.000 Euro.

Bürgerschaftliches Engagement als Keimzelle für lebendige Teilhabe

"In Bayern engagiert sich fast jeder Zweite ehrenamtlich für unser Gemeinwesen. Dieses Engagement macht Bayern lebens- und liebenswert. Gleichzeitig gehört eine aktive Bürgergesellschaft zum Fundament unserer Demokratie", so die Ministerin und weiter: "Demokratie lebt vom Mitmachen. Bürgerschaftliches Engagement ist Keimzelle für lebendige Teilhabe, Motor für gesellschaftlichen Zusammenhalt und einer der zentralen Orte, an dem Werte vermittelt werden. Deswegen freue ich mich auf viele innovative und kreative Ideen."

Bewerbungen sind online unter <link http: www.innovationehrenamt.bayern.de external-link-new-window informationen zum bayerischen>www.innovationehrenamt.bayern.de möglich. Dort finden sich auch weitere Informationen.

Die Bewerbungsfrist läuft bis 11. September 2017. Die Preisträger werden im Frühjahr 2018 bei einem Festakt in München ausgezeichnet.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration vom 02.07.2017

Redaktion: Nadine Heßdörfer

Back to Top