Qualifizierung

"Allein wirst du das Ziel nicht erreichen... Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule" – Tagung für Fach- und Leitungskräfte

Mehrere Geschäftsleute klatschen sich gegenseitig ab

In der BVkE-Fachtagung wird thematisiert wie Schulabsentismus verhindert und wie auf aggressives Verhalten reagiert werden kann. Verschiedene Praxis-Beispiele aus dem pädagogischen Alltag sollen Möglichkeiten des gemeinsamen Wirkens von Jugendhilfe und Schule aufzeigen. Anmeldungen sind bis zum 9. September möglich.

23.06.2017

Schüler mit ausgeprägten Sozialstörungen stellen Lehrer, Erzieher und Sozialpädagogen vor besondere Herausforderung: Kinder und Jugendliche zeigen ein wenig angepasstes Verhalten, entziehen sich pädagogischen Maßnahmen, sind oft aggressiv, laut, zerstörerisch oder aber völlig in sich gekehrt. Dabei zeigt sich, dass ein Zusammenwirken von Schule und Jugendhilfe nicht immer einfach und oftmals von gegenseitigem Unverständnis geprägt ist. Aber nur gemeinsam sind Erfolge für und mit den Kindern und Jugendlichen zu erzielen.

Die Veranstaltung, die vom Fachausschuss "Schulische Bildung" des Bundesverbands katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e.V. (BVkE) durchgeführt wird, richtet sich an Lehrer/-innen, Erzieher/-innen, Sozialpädagogen und -pädagoginnen sowie an Leitungskräfte aus beiden Systemen.

Veranstaltungsdaten

Datum: 07.11. – 08.11.2017
Tagungsort: Gustav-Stresemann-Institut e.V., Europäische Tagungs- und Bildungsstätte Bonn
Verfügbare Plätze: 120
Anmeldefrist: 09.09.2017

<link http: www.bvke.de external-link-new-window zur anmeldemöglichkeit und weiteren>Anmeldung und Info-Flyer

Quelle: Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen e.V. (BVkE), Newsletter 26/2017

Redaktion: Nadine Heßdörfer

Back to Top