Bewerbungsphase

Start für bundesweites Ehrenamts-Programm „FutureE“

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt startet heute die Bewerbungsphase von „FuturE”, ein neues Zertifikats- und Managementprogramm für junge Erwachsene, die in einer ehrenamtlichen Position engagiert sind.

27.07.2022

Ob Mitglied im Vorstand eines Vereins, engagiert bei der Freiwilligen Feuerwehr, in einer Umweltorganisation oder im Trachtenverein – die Vielfältigkeit des ehrenamtlichen Engagements ist groß. Mit dem Programm werden junge Erwachsene auf ihrem Weg in ehrenamtliche Leitungspositionen in ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung unterstützt. Kernthemen sind Führungskompetenz, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation, agiles Projektmanagement, Organisations- und Strategieentwicklung sowie Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht.

Katarina Peranić stellte die Hintergründe vor:

„Klimawandel, Digitalisierung oder demografischer Wandel – künftige Generationen stehen vor vielen Herausforderungen. Auch zivilgesellschaftliche Organisationen müssen mit diesen Veränderungen umgehen. Besonders gut klappt das bei divers aufgestellten Organisationen – sie können schnell und nachhaltig auf Veränderungen reagieren und zukunftsorientiert handeln. Wenn sich die Vielfalt der Gesellschaft in Führungspositionen widerspiegelt, ist zukunftsfähiges Handeln möglich. Hier setzt „FuturE” an.“

Bewerben kann sich, wer zwischen 18 und 27 Jahren ist und aktuell eine ehrenamtliche Tätigkeit ausübt. Die Bewerbungsphase geht bis 21. August 2022, das Programm startet im Oktober. Ausführliche Informationen sind auf der DSEE-Website zu finden.

Partner

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) arbeitet mit der Stiftung Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung (WHU), Trägerin der WHU – Otto Beisheim School of Management zusammen.

Quelle: Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt vom 04.07.2022

Redaktion: Johanna Fock

Back to Top