Kinderschutz-Podcast

Ohne Aufarbeitung wird‘s nicht besser!

In Folge 38 des Kinderschutz Podcast geht es um die Arbeit der Aufarbeitungskommission des Bundes. Die Kommission untersucht sämtliche Formen sexuellen Kindesmissbrauchs in der Bundesrepublik Deutschland und in der DDR ab 1949.

23.11.2022

Prof. Dr. Julia Gebrande von der Hochschule Esslingen berichtet in dieser Folge von der wichtigen Arbeit der Aufarbeitungskommission des Bundes (UKASK). Außerdem wird der Blick auf Bereiche geweitet, die oft zu kurz kommen: Woher kommt eigentlich die soziale Arbeit? Trauen wir uns, in unseren eigenen Professionen ebenfalls aufzuarbeiten, egal wie schmerzhaft es ist?

Sonja Howard, Expertin für Kinderschutz und Prof. Dr. Julia Gebrande sprechen auch über die Ideologien der Nazi-Zeit, das Konstrukt des „werten Lebens“ und wieviel schwerer es Menschen mit Behinderung haben, Schutz vor Gewalt und sexueller Ausbeutung zu erfahren. 

Alle Folgen des Kinderschutz Podcast sind auf den Seiten der Deutschen Kinderschutzstiftung abrufbar.

Triggerwarnung: Einzelne Folgen können Beispiele und Schilderungen enthalten, die sich auf sexualisierte Gewalthandlungen und deren Folgen für die Betroffenen beziehen, diese Themen und Aussagen können belastend und retraumatisierend sein.

Quelle: Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel vom 17.11.2022

Redaktion: Johanna Fock

Back to Top