Aufruf

Nationales Bildungspanel sucht Vorschläge für neue Erhebungsinhalte

Das Nationale Bildungspanel ruft alle interessierten Forscher:innen auf, Vorschläge für neue Fragen im Rahmen des Panels einzureichen. Damit öffnet sich die größte Langzeit-Bildungsstudie in Deutschland bereits zum zweiten Mal für externe Inhalte. Der diesjährige „Call for Modules“ ist thematisch eingegrenzt: Gesucht werden Vorschläge für Zieldimensionen von Bildung, die das bisherige Erhebungsprogramm erweitern, um nach dem Ende einer engmaschigen Begleitung der Teilnehmenden Daten zu langfristigen Auswirkungen und Effekten von Bildung im Lebensverlauf zu erheben. Einreichungen sind bis Ende Oktober 2022 möglich.

02.08.2022

Im Rahmen des Nationalen Bildungspanels (NEPS), das am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) in Bamberg beheimatet ist, werden seit über zehn Jahren Daten zu Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen von Menschen in ganz Deutschland erhoben. Es besteht aktuell aus sechs großen Teilstudien, den sogenannten Startkohorten, die alle Altersgruppen von der Geburt über Ausbildungs- und Erwerbsphase bis ins hohe Erwachsenenalter umfassen. Eine weitere Startkohorte mit Schüler:innen der Klasse 5 startet demnächst. Bisher wurden im NEPS insgesamt mehr als 60.000 Personen begleitet, und zusätzlich rund 40.000 Personen aus deren Umfeld, etwa Eltern und pädagogisches Fachpersonal, befragt.

Über den neuen „NEPS Call for Modules 2022“, der jetzt veröffentlicht wurde, werden in diesem Jahr thematische Vorschläge zu Zieldimensionen von Bildung (z.B. Fertigkeiten, Fähigkeiten oder auch Haltungen) gesucht, die das bisherige Erhebungsprogramm des NEPS in den sogenannten Outcome-CATIs (= Computer Assisted Telephone Interviews) erweitern. Die Items sollen dort eingesetzt werden, um auch nach dem Ende einer engmaschigen Begleitung weiterhin Daten zu langfristigen Auswirkungen und Effekten von Bildung im Lebensverlauf zu erheben.

Die wissenschaftliche Gemeinschaft ist eingeladen, zu den Vorschlägen eine Skizze (ca. 10 Seiten) einzureichen, die folgende Aspekte beinhaltet:

  • Darlegung der Rationalehinter den eingereichten Fragen/Items (Relevanz, theoretischer Hintergrund),
  • Begründung der Passung zu den Auswahlkriterien,
  • Konkrete Items (ausschließlich mit geschlossenem Antwortformat),
  • Nachweis der wissenschaftlichen Qualität der Items.

Stichtag für die Einreichung ist der 31. Oktober 2022. Die Auswahl erfolgt in einem wissenschaftlichen Begutachtungsverfahren. Der Zeitplan sieht eine Entscheidung bis Ende Dezember vor.

Weitere Informationen sowie den vollständigen NEPS-CfM 2022 finden Sie auf der NEPS-Webseite.

Quelle: Leibniz-Institut für Bildungsverläufe vom 21.07.2022

Redaktion: Johanna Fock

Back to Top