Internationaler Jugendtag

Generationsübergreifender Austausch für inklusivere Gesellschaften

Am internationalen Jugendtag, dem 12. August 2022, hat die Sprecherin des Kongresses für Jugend, Laura Lauro (Italien, EPP/CCE) ihre Unterstützung für das diesjährige Thema „Generationsübergreifende Solidarität“ zum Ausdruck gebracht und die Notwendigkeit betont, engere generationsübergreifende Verbindungen zu entwickeln, um inklusivere und demokratischere Gesellschaften aufzubauen.

12.08.2022

„Unsere Städte und Regionen bieten die besten Plattformen, um den generationsübergreifenden Austausch zu fördern. Auf der Ebene der Gemeinden und Regionen können junge und nicht mehr junge Menschen interagieren, voneinander lernen und zusammenarbeiten, um konkrete Lösungen zu finden“, betonte die Sprecherin. Lauro erwähnte einige Beispiele, insbesondere in Norditalien, wo junge Menschen sich zusammengeschlossen haben, um bedürftigen Familien und älteren Menschen während der Covid-Pandemie Nahrungsmittel zu bringen.

Darüber hinaus erinnerte die Sprecherin daran, dass generationsübergreifende Solidarität in beide Richtungen aufgebaut werden muss. Sie ermutigte alle kommunalen und regionalen Vertreter:innen, diesen Grundsatz in ihren Gemeinden und Regionen umzusetzen, beispielsweise durch die Einrichtung von Jugendräten oder eines Mentoring-Programms für jüngere Politiker:innen in ihren Gemeinde- oder Regionalräten.

Jedes Jahr werden am Internationalen Jugendtag die Stimmen, Aktionen und Initiativen junger Menschen sowie ihr bedeutsames, universelles und gleichberechtigtes Engagement gefeiert. Im Jahr 2022 lautet das Thema des Internationalen Jugendtags „Generationsübergreifende Solidarität: Schaffung einer Welt für alle Altersgruppen“.

Quelle: Europarat vom 12.08.2022

Redaktion: Johanna Fock

Back to Top