Jugendsozialarbeit

Walter Blüchert Stiftung: Mitbestimmung für Straßenkinder - Bildungssystem missachtet Potenzial

Um aufzuzeigen, wie die Gesellschaft auch Straßenkinder mitnehmen kann, laden die Walter Blüchert Stiftung und KARUNA Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not e.V. zum "Tag der Stiftungen" am 1. Oktober 2013 zwischen 9:30 Uhr und 12 Uhr in die Landesvertretung NRW, Hiroshimastr 12, 10785 Berlin ein.

30.09.2013

"Zukunft, die unseren Kindern fehlt, ist auch Zukunft, die unserem Land fehlt", sagt Prof. Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Walter Blüchert Stiftung über die rund 20.000 Straßenkinder in Deutschland. "Als Gesellschaft können wir es uns nicht mehr leisten, den Zugang zu Bildung und Teilhabe zu schwierig, zu kompliziert oder gar unmöglich zu machen."

Gemeinsam mit Straßenkindern, KARUNA-Schirmherrin Hannelore Elsner, Bildungsexperte Prof. Dr. Klaus Hurrelmann und KARUNA-Gründer Jörg Richert will Thielen über Chancengerechtigkeit, Teilhabe und Bildung diskutieren. Dazu zeigt der KARUNA-Botschafter und Fotograf Jim Rakete seine Straßenkinder-Ausstellung "wir & ich".

"Die Straßenkinder, um die sich KARUNA kümmert, sind genauso wie andere Kinder geeignet, eine Schule oder Ausbildung abzuschließen", sagt Thielen. "Sie fallen schlicht durch das Raster unseres Bildungssystems. Und wer einmal den Anschluss verpasst hat, bleibt hierzulande öfter als anderorts auf der Strecke - mit schlimmen persönlichen und auch gesellschaftlichen Konsequenzen."

Der Bildungsexperte Prof. Klaus Hurrelmann bezeichnet den Umgang mit Straßenkindern als "strukturelle Missachtung." "Das System kann nichts mit ihren spezifischen Fähigkeiten und Interessen anfangen - und wird deswegen unmenschlich", betont der Sozialwissenschaftler der Hertie School of Governance.

Während der Veranstaltung werden die Walter Blüchert Stiftung und KARUNA die Eröffnung des "Justus Delbrück Hauses - Akademie für Mitbestimmung" für Straßenkinder bekannt geben.

Die Walter Blüchert Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Modellprojekte wie das "Justus Delbrück Haus" zu fördern. Dadurch soll eine Signalwirkung in Richtung Politik entstehen, die Wege zur nachhaltigen Überwindung von gesellschaftlichen Barrieren aufzeigt.

Anmeldungen zur Veranstaltung unter <link http: www.walter-bluechert-stiftung.de _blank external-link-new-window external link in new>www.walter-bluechert-stiftung.de

Quelle: Walter Blüchert Stiftung vom 29.09.2013

Redaktion: Anneli Starzinger

Back to Top