Jugendsozialarbeit

Übergang Schule-Beruf: benachteiligungssensibel - chancengerecht - inklusiv

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge legt Empfehlungen zur Gestaltung des kommunalen Übergangsmanagements vor.

24.10.2011

Als Ausgangspunkt kommunalen Handels am Übergang wird die öffentliche Verantwortung für die Förderung aller jungen Menschen zu eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Personen verstanden. Der Deutsche Verein spricht sich für die grundsätzliche Neugestaltung des Übergangsgeschehens aus. Dabei will er den Grundgedanken des Inklusionskonzepts, wie er in der UN-Behindertenrechtskonvention formuliert ist, in den Mittelpunkt stellen.

Die Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Weiterentwicklung des kommunalen Übergangsmanagements in vollem Textumfang finden Sie <link http: www.deutscher-verein.de empfehlungen_archiv _blank external-link-new-window external link in new>hier.

Quelle: Deutscher Verein

Redaktion: Anneli Starzinger

Back to Top