Gesundheit

Schüler kochen für Schüler: Bundesministerin Ilse Aigner zeichnet Projekt am Städtischen Luisengymnasium München aus

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner

Mit einem bundesweit einmaligen Leuchtturmprojekt setzt ein Münchner Gymnasium hohe Maßstäbe für eine zukunftsweisende Schulverpflegung: Im Städtischen Luisengymnasium verantwortet jede Klasse einmal im Jahr die Verpflegung der gesamten Schule.

17.07.2012

Die Schülerinnen und Schüler lernen im Rahmen des ganzheitlichen Projekts „Pädagogisches Kochen“ die Abläufe in der Küche kennen, den richtigen Umgang mit Lebensmitteln sowie die Zubereitung von leckeren Speisen. Auch Einkaufsplanung und die hauswirtschaftlichen Herausforderungen einer Schulmensa stehen auf dem Stundenplan. „Dieses herausragende Beispiel sollte Schule machen. Die Schülerinnen und Schülern bekommen einen Bezug zu Lebensmitteln und zum Wert landwirtschaftlicher Produkte. Sie lernen kochen – für sich selbst und andere – und zwar mit frischen Zutaten. In diesem Projekt steckt enormes Engagement, das verdient Anerkennung“, sagte Bundesernährungsministerin Ilse Aigner am Montag in München.

Bei einem Besuch der Schulmensa zeichnete die Bundesministerin das Städtische Luisengymnasium mit der bundesweit ersten Unterstützerplakette von „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ aus. Unter dem Dach der Initiative der Bundesregierung fördert das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) zahlreiche Projekte und Maßnahmen zum Thema ausgewogene Ernährung, die sich an alle Altersgruppen wenden. Besonders viel Wert wird auf Programme und Projekte gelegt, die gesunde Ernährung und viel Bewegung bei Kindern und Jugendlichen fördern. Dabei stehen zwei Aspekte im Vordergrund: Information und Aufklärung von Kindern und Jugendlichen – und gleichzeitig die Schaffung neuer Strukturen, die es erleichtern, einen gesunden Lebensstil zu verwirklichen. „Das Luisengymnasium vereint alle diese wichtigen Ziele und ist ein hervorragendes Beispiel für eine gelungene Schulverpflegung“, sagte Aigner.

IN FORM wurde gemeinsam initiiert durch das Bundesernährungsministerium und das Bundesgesundheitsministerium. Zur Umsetzung der Ziele wurden bisher rund 100 Projekte und Initialmaßnahmen bundesweit auf den Weg gebracht. Die Initiative lebt dabei ganz entscheidend vom Engagement der Personen und Institutionen, die sich für einen gesunden Lebensstil einsetzen.

Weitere Informationen zu IN FORM gibt es im Internet unter <link http: www.in-form.de _blank external-link-new-window external link in new>www.in-form.de.

Quelle: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)

Redaktion: Christian Herrmann

Back to Top