Inklusion

Kostenfreie Arbeitshilfe hilft Organisationen bei der Umsetzung von Inklusion

Grüner Buntestift kreuzt Felder auf einem Papier an

Organisationen, die ihre Qualitätsarbeit nach der Lerner- und Kundenorientierten Qualität ausrichten, können Inklusion mit dieser Arbeitshilfe in ihr Qualitätsmanagement einbauen. Auch für andere Organisationen ist die Arbeitshilfe eine hilfreiche Unterstützung.

06.03.2015

Organisationen sind gefordert, die bestehenden Barrieren gesellschaftlicher Teilhabe abzubauen und Voraussetzungen zu schaffen, damit sich alle Personen mit ihren Besonderheiten einbringen können. Damit Organisationen aus Bildung, Beratung und Sozialer Dienstleistung dieses gesellschaftspolitisch unverzichtbare Thema im Rahmen ihrer Qualitätsarbeit ausgestalten können, gibt es nun eine neue Arbeitshilfe zum Thema Inklusion.

Damit Inklusion in der Organisation gelebt wird, bedarf es neben einer Verpflichtung zu inklusionsförderlichem Handeln geeigneter Strukturen und Prozesse. In der Arbeitshilfe "Inklusion" finden sich deshalb neben einer allgemeinen Klärung der Historie und Bedeutung des Begriffs Inklusion Vorschläge zu qualitativen Anforderungen an Organisationen wie "Ein organisationsspezifisches Konzept zur Inklusion liegt vor und ist beschrieben. Die dabei relevanten Dimensionen von Inklusion sind begründet" und "Die Organisation beschreibt, welche Maßnahmen zur Inklusion durchgeführt und welche Effekte dadurch erzielt werden". Dabei ist es – gemäß der Philosophie der Lerner- und Kundenorientierten Qualitätsentwicklung, in deren Rahmen Inklusion ein optionaler Qualitätsbereich sein kann – der jeweiligen Organisation überlassen, wie sie die Anforderungen inhaltlich nutzbringend ausfüllt.

Das Unterstützungsmaterial ist so aufgebaut, dass das Thema zunächst begrifflich geschärft und sein Stellenwert erläutert wird. Anschließend werden mögliche Qualitätsanforderungen erläutert und Beispiele zu deren Umsetzung gegeben.

Die Arbeitshilfe steht <link http: www.qualitaets-portal.de media files external-link-new-window der arbeitshilfe>zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Quelle: ArtSet Forschung Bildung Beratung vom 04.03.2015

Redaktion: Kerstin Boller

Back to Top