Jugendforschung

Jugendstudie Baden-Württemberg 2015 liegt vor

Lächelnde Jugendliche

2436 Jugendliche wurden zu den Themen Freundschaft, Geld, Medien, Schule, Freizeit, Engagement, Werte und Zukunft befragt. Ein zentrales Ergebnis ist: Jugendliche wollen aktiv an der Mitgestaltung ihrer Lebenswelt beteiligt werden.

13.07.2015

Zentrale Ergebnisse der Jugendstudie Baden-Württemberg 2015 auf einen Blick:

  • Sprache: 27,8 Prozent der befragten Jugendlichen geben an, zu Hause Deutsch und eine weitere Sprache zu sprechen.
  • Religion: 71,5 Prozent der Befragten bezeichnen sich als religiös
  • Freundschaft: 71 Prozent der befragten Jugendlichen geben an, dass ihr Freundeskreis unterschiedliche kulturelle Wurzeln hat
  • Geld: 26,6 Prozent der Jugendlichen in Baden-Württemberg haben einen Nebenjob. Ein weiteres Drittel hätte gerne einen Nebenjob, findet jedoch keinen.
  • Medien: 60,8 Prozent der Jugendlichen sind täglich online.
  • Schule: Peer Teaching, die Vermittlung von Unterrichtsinhalten durch andere Jugendliche, ist für die Befragten ein wichtiges Thema.
  • Freizeit: Musik hören, Internetnutzung und mit der Familie zusammen sein gehören laut der Jugendstudie zu den Top-Freizeitaktivitäten der Jugendlichen, die sie mehrmals in der Woche betreiben
  • Engagement: 35,1 Prozent der befragten Jugendlichen engagieren sich. Mädchen sind engagierter als Jungen. Sport nimmt den Spitzenplatz bei den Engagementfeldern der befragten Jugendlichen ein.
  • Werte: Die Top-Themen der Jugendlichen sind Familie, Gesundheit und Freunde.
  • Zukunft: Die meisten der befragten Jugendlichen haben für ihre berufliche Zukunft konkrete Pläne. 38,4 Prozent geben an, nach der Schule ein Praktikum oder ein Freiwilliges Soziales Jahr machen zu wollen, 27 Prozent planen ins Ausland zu gehen. Bei 34,5 Prozent steht der Berufswunsch bereits fest. Die Hälfte der Jugendlichen, 49,9 Prozent, ist sich sicher, später einen Arbeitsplatz zu finden

Die Jugendstudie Baden-Württemberg ist ein gemeinsames Projekt der Jugendstiftung Baden-Württemberg und des Landesschülerbeirats (LSBR), gefördert durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg und erscheint nach 2011 nun zum dritten Mal.

Gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Vorstand des LSBR wurde der Fragebogen entwickelt, die Erhebungsmethoden festgelegt und die Durchführung der Befragung abgestimmt. Die Studie ist damit nicht nur eine statistische Erfassung von aktuellen Daten, sondern ein Jugendbildungs- und Beteiligungsprojekt.

Weiterführende Links

  • Die Ergebnisse der Jugendstudie Baden-Württemberg 2015 <link http: www.jugendstiftung.de fileadmin dateien jugendstudie jugendstudie-2015_06.07.2015.pdf _blank external-link-new-window als>als PDF (8MB) herunterladen.
  • Einen kurzen Überblick geben die <link http: www.jugendstiftung.de fileadmin dateien jugendstudie zusammenfassung_jugendstudie_06.07.2015.pdf _blank external-link-new-window der>Zusammenfassung sowie die <link http: www.jugendstiftung.de fileadmin dateien jugendstudie jugendstudie_daten_06.07.2015.pdf _blank external-link-new-window der grafiken>Übersicht der Grafiken.
  • Als Publikation kann die Jugendstudie im <link http: www.jugendstiftung.de _blank external-link-new-window bestellung der>Bestellshop auf www.jugendstiftung.de für 19,80 € geordert werden.

Quelle: Jugendstiftung Baden-Württemberg

Redaktion: Svenja Karrenstein

Back to Top