Monographie / Buch

TPJ 25: Basiswissen Aufsichtspflicht: Haftung und Garantenstellung in der Kinder- und Jugendhilfe – Umgang mit digitalen Medien –

Heike Dieball, M. Karl-Heinz Lehmann, Ulrike Stücker

Strukturebene: Bund

Der aktuelle Diskussionsprozess zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe »Mitreden – Mitgestalten« macht deutlich, dass der Wunsch, alle Missstände, Misshandlungen und Aufsichtspflichtverletzungen zu vermeiden nachvollziehbar ist, aber gleichzeitig eben nicht erfüllbar. Das Vertrauensverhältnis, welches die Kinder- und Jugendhilfe zu den jungen Menschen und ihren Familien benötigt, erfordert, dass Fachkräfte die Lebenswirklichkeit der jungen Menschen und Familien in die Hilfen einbinden. Für die Aufsichtspflicht und Haftung gelten klare Regeln. Diese müssen jedoch sinnvoll ausgelegt und angewendet werden. Jede Einzelsituation ist anders und lässt sich eben nicht nach Ursache-Wirkungszusammenhängen schematisch bewerten. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigen fachliche Handlungsspielräume und lernende, sich weiterentwickelnde Verfahren. Die vorliegende Theorie und Praxis der Jugendhilfe gliedert sich in die Bereiche der zivilrechtlichen Grundlagen, digitaler Aspekte, strafrechtlicher Gesichtspunkte, Checklisten zur Führung der Aufsichtspflicht, Rechtsprechung und des Jugendschutzes.

Kontakt

Redaktion:
Annette Bremeyer
Flüggestr. 21
30161 Hannover
Tel.: 0511 / 39 08 81 – 14

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

2019

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit Kinder- und Jugendschutz Förderung der Erziehung in der Familie Hilfen zur Erziehung
Back to Top