Studie

Studie: Herausforderungen von Covid-19 in Schule und Bildung

Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie

Strukturebene: Europäische Union

Die erste nationale und internationale wissenschaftliche Studie in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu COVID-19 und Schule mit 7.100 Befragten mit quantitativen und qualitativen Befunden ist erschienen. 

Die durch das COVID-19-Virus ausgelöste gesellschaftliche Krise hat weitreichende Auswirkungen auf nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche. Die Schulen wurden ab Mitte März 2020 geschlossen. In dieser Situation wurde das Schul-Barometer lanciert und damit eine Befragung von rund 7.100 Personen durchgeführt. Ziel des Schul-Barometers ist die Beschreibung der aktuellen Schulsituation in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus Sicht verschiedener Personengruppen, wie Schüler/-innen, Eltern, schulische Mitarbeitende, Schulleitungen, Vertreter/-innen der Schulaufsicht/Schulverwaltung und des Unterstützungssystems.

Nach dieser zweiwöchigen Befragung und einer einwöchigen Analyse entstand die Publikation, die Interessierte über erste ausgewählte Befunde informieren und einen Beitrag zum aktuellen Diskurs leisten möchte.

Das E-Book „COVID-19 und aktuelle Herausforderungen in Schule und Bildung. Erste Befunde des Schul-Barometers in Deutschland, Österreich und der Schweiz" kann auf der Webseite der Verlags heruntergeladen werden.

Aktuelle Befunde, Medienberichte, Empfehlungen von digitalen Medien, Tools und Werkzeugen sowie Internetseiten und eine Sammlung mit nützlichen Links zum Thema "Digitalisierung und Schule" sind auf der Webseite des Instituts für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie zu finden: www.bildungsmanagement.net/Schulbarometer/ 

Kontakt

Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie
Pädagogische Hochschule Zug
Zugerbergstraße 3
CH-6300 Zug

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

2020

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit
Back to Top