Broschüre

Berufseinstieg Jugendhilfe - Von Irritationen, Perspektiven und Haltungen

Fachgruppe Forum Start (Hrsg.)

Strukturebene: Bund

In der mittlerweile zweiten, ergänzten und überarbeiteten Broschüre "Berufseinstieg Jugendhilfe", herausgegeben von der IGfH-Fachgruppe Forum Start, legen aktuelle und ehemalige Berufseinsteiger*innen ihre Perspektiven auf den Einstieg in die Erziehungshilfen dar.

Die durch die Glücksspirale geförderte Broschüre zeigt eindrücklich auf: Irritationen und die Suche nach Rollen und Haltung im Berufseinstieg stellen gemeinsame Erfahrungsqualitäten dar. Durch die (verschulten) Veränderungen in der Hochschul- und Ausbildungslandschaft sowie den zunehmenden politischen Druck, effizient, nachweislich und schnell wirksam zu arbeiten, scheint es in der Profession verbreitet zu sein, simple Struktur-, Erklärungs- und Handlungsmuster von und mit jungen Fachkräften vorzuziehen. Dabei gilt es, die Herausforderungen, in welchen sich Berufseinsteiger*innen wiederfinden werden, nicht zu bagatellisieren oder gar zu übersehen, sondern als notwendige Irritationen zu nutzen. Es braucht immer wieder Anlässe, um Sachverhalte neu und anders zu betrachten.

Vor diesem Hintergrund verfolgt die Broschüre zwei zentrale Fragen:  Welche rahmenden Bedingungen braucht es, damit hohe Ansprüche an Fachlichkeit und an sich selbst als Fachkraft nicht bereits kurz nach Berufseinstieg nur noch als unerreichbare, realitätsfremde Ideale empfunden werden?  Wer oder was bietet jungen Fachkräften Orientierung und Begleitung für eine (selbst-)kritische Entwicklung von Haltung und Qualitätsansprüchen an?

Herausgeber

Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen - Sektion Deutschland der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE) e.V.

Kontakt

Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen
Sektion Deutschland der Fédération Internationale des Communautés Educatives FICE e.V.
Galvanistraße 30
60486 Frankfurt am Main

Tel.: 0049 (0)69 / 633 986 0
Fax: 0049 (0)69 / 633 986 25

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

11.09.2019

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit Jugendsozialarbeit
Back to Top