Anleitung / Arbeitshilfe

Elternwissen Nr. 19: Cybermobbing

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.

Strukturebene: Bund

Cybermobbing ist eine Form von Gewalt und dem Mobbing im realen Raum sehr ähnlich. Viele Kinder erzählen ihren Eltern nichts von den Beleidigungen und Diffamierungen im Netz, weil sie fürchten, dass ihnen der Zugang zu Internet und Handy erschwert oder verboten wird. Erst wenn die Situation unerträglich ist, öffnen sie sich. Oft sind dann schon Wochen oder Monate vergangen, in denen sie unter den Cybermobbing-Attacken gelitten haben.

 

In der virtuellen bzw. mobilen Form des Mobbings bekommt die Gewalt ein unüberblickbares Ausmaß und nimmt auch dann kein Ende, wenn die Opfer zu Hause sind. Der Grund dafür ist die ständige Erreichbarkeit via Handy, Smartphone und soziale Netzwerke.

 

Diese Broschüre gibt Eltern Informationen über Cybermobbing und bietet ihnen Möglichkeiten, wie sie ihr Kind vor Cybermobbing schützen und was sie tun können, wenn ihr Kind bereits davon betroffen ist.

 

Die Reihe Elternwissen richtet sich konkret und praktisch an Eltern und bereitet jeweils ein Schwerpunktthema aus dem Bereich des Kinder- und Jugendschutzes auf. Die Broschüren eignen sich auch als Begleitmaterial für Elternseminare und Elternabende.

 

Ansichtsexemplare sind kostenfrei, ansonsten gibt es Staffelpreise.

Herausgeber

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

2013

Weitere Themen

Kinder- und Jugendschutz Förderung der Erziehung in der Familie
Back to Top