Gesetz / Verordnung

Arbeitsentwurf des Ministeriums (BMFSFJ) zur Reform des SGB VIII

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Strukturebene: Bund

Am 23. August 2016 stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eine erste Arbeitsfassung des Gesetzestextes zur Reform des SGB VIII zur Verfügung. Es soll um die Stärkung der Subjektstellung sowie der Entwicklung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen gehen. Im Fokus steht die Verwirklichung einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe, die alle Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung in einem einheitlichen Leistungssystem zusammenführt (große/inklusive Lösung).

Weitere wesentliche Elemente des Arbeitsentwurfs: Verankerung eines elternunabhängigen Beratungsanspruchs für Kinder und Jugendliche; Reduzierung der Eigenbeteiligung an Leistungen; Verbesserung der Perspektivklärung und einer Kontinuität sichernden Hilfeplanung auch für Careleaver ("Coming-back-Option"); programmatische Verankerung von Ombudsstellen im SGB VIII und stärkere Vorabkontrolle / Trägerprüfung.

Kontakt

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
11018 Berlin

Servicetelefon: 030 201 791 30

Herausgabedatum

2016

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit Jugendsozialarbeit Andere Aufgaben Kinder- und Jugendschutz Förderung der Erziehung in der Familie Kindertagesbetreuung Hilfen zur Erziehung
Back to Top