Verband / Interessenvertretung

Arbeitsgemeinschaft der Jugendämter der Länder Niedersachsen und Bremen

AGJÄ

Strukturebene: Niedersachsen

Die AGJÄ ist eine Vereinigung von örtlichen und überörtlichen Trägern der öffentlichen Jugendhilfe in Niedersachsen und Bremen, die aus der 1925 gegründeten Arbeitsgemeinschaft der Amtsvormünder der ehemaligen Provinz Hannover und der ehemaligen Länder Braunschweig, Schaumburg-Lippe und Lippe-Detmold hervorgegangen ist. Sie hat die Aufgabe, einen fachlichen Erfahrungsaustausch zwischen allen Jugendämtern sicherzustellen, Probleme der Praxis aufzugreifen und Lösungen zuzuführen. Sie will auch durch Anregungen und durch Veranstaltungen die Jugendhilfe in ihrer Entwicklung unterstützen und fördern; sie kann auch Regelungsvorschläge erarbeiten.

Die Arbeitsweise der AGJÄ orientiert sich an den inhaltlichen Kernfeldern der Jugendhilfe und an ihren bezirklichen Zuschnitten.
Jugendarbeit und Jugendschutz / Jugendsozialarbeit und Jugendberufshilfe / Betreuung von Kindern über den Tag

/ Jugendhilfe und Schule / Hilfen zur Erziehung / Hilfen für junge Volljährige / Jugendgerichtshilfe / Wirtschaftliche Leistungen der Jugendhilfe / Kostenheranziehung / Zuständigkeitsfragen / Kindschaftsrecht / Kindesunterhalt Förderung der Erziehung in der Familie / Familienbildung / Familiengerichtshilfen / Psychiatrie und Jugendhilfe /

Erziehungsberatung / Eingliederungshilfen / § 35 a SGB VIII / Jugendhilfe und Gesundheit / Organisation / Neue Steuerungsmodelle / Jugendhilfeplanung

Adresse

Bergstraße 25
26105 Oldenburg

Kontakt

Telefon: 0441/235-3736
E-Mail Adresse: [email protected]

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit Jugendsozialarbeit Kinder- und Jugendschutz Förderung der Erziehung in der Familie Kindertagesbetreuung Hilfen zur Erziehung Andere Aufgaben
Back to Top