Tagung

Im Fokus der Großen Vormundschaftsreform – Praxisentwicklung für Kinder und Jugendliche

Strukturebene: Bund

Am 24. und 25. Oktober findet die letzte – neu konzipierte und spannende – Fachtagung zur Vormundschaftsrechtsreform kurz vor deren Inkrafttreten am 1.1.2023 statt!

Zentrale Vorträge gelten dem Verhältnis von Rechten und Autonomie von Kindern einerseits, der Verantwortung der Vormund:in andererseits (Prof’in Dr. Friederike Wapler, Universität Mainz) sowie der Personalbemessung in der Vormundschaft (Bruno Hastrich, Institut für Sozialplanung und Organisationsentwicklung (INSO).

Das Besondere an der Tagung

Mit dem sehr vielfältigen Programm möchten wir einen Raum bieten, um zu offenen Fragestellungen ins Gespräch zu kommen. Die Interessen der Kinder und Jugendlichen immer im Blick behaltend, soll es auch darum gehen, welche Anforderungen an Vormund:innen gestellt werden und welche Rahmen- und Arbeitsbedingungen es braucht, um den jungen Menschen als Vormund:in gerecht zu werden.

Hierfür sind Gruppen zur Vernetzung und Arbeitsgruppen geplant, in denen die Teilnehmenden sich zur Personalbemessung, zum Umgang mit Fallzahlen, dem Zusammenspiel zwischen Familiengericht und Vormundschaften oder der Kontaktgestaltung mit traumatisierten Kinder oder der Gesprächsführung mit Jugendlichen informieren und austauschen können.

Downloads

Veranstaltungsort

Wilhelmshöher Allee 256
34119 Kassel

Beginn

- 10:00 Uhr

Ende

- 15:00 Uhr

Veranstalter

Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft e. V.

Kontakt

Koordinierungsstelle des Bundesforums
Telefon: 06221/603978
E-Mail Adresse: [email protected]

Weitere Themen

Hilfen zur Erziehung Andere Aufgaben
Back to Top