Weiterbildung

Grundkurs und Vertiefung: Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie für Kinder & Jugendliche (PITT-KID)

Strukturebene: Europäische Union

Leitung: Dr. Andreas Krüger, Grundkurs und Vertiefung PITT-KID (2 x 3- und 1 x 2-tägiger Workshop in Zürich (CH))

+++ PITT-KID wird von der DeGPT als Traumatherapieverfahren anerkannt. Die Akkreditierung der Veranstaltung wird bei folgenden Schweizer Fachgesellschaften beantragt und wurde bei der letzten Veranstaltung jeweils anerkannt: SGKJPP, SGPP, ASP, SBAP, FSP, ASCA +++

Die Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie für Kinder und Jugendliche – PITT-KID stellt eine ressourcenorientierte, integrative Behandlungsmethode für Trauma-Folgestörungen im Kindes- und Jugendalter dar. Die Methode eignet sich als Ergänzung zu anderen bekannten Therapiemethoden. Die Behandlung von Kindern ab etwa dem 3. Lebensjahr bis zum jungen Erwachsenenalter entlang einem entwicklungspsychologischen Verständnisrahmen wird dem kindlichen Leid nach seelischer Schwerverletzung gerecht. Die meisten jungen Patienten leiden an chronischen Trauma-Folgestörungen, wie etwa der von van der Kolk konzeptionalisierten Entwicklungstraumastörung. Hier bietet die PITT-KID vor allem durch die Integration von Konzepten der Ego-State-Therapie erfolgreiche Methoden zur Überwindung von auch komplexen Störungsbildern. Eine systemische Perspektive auf den Krankheits- und Heilungsprozess nutzt die Ressourcen der sozialen Umgebung.

Veranstaltungsort

Freiestrasse 71
8032 Zürich
Schweiz

Beginn

- 13:00 Uhr

Ende

- 17:30 Uhr

Veranstalter

Institut für Psychotraumatologie des Kindes- und Jugendalters (IPKJ)

Kontakt

Dr. Andreas Krüger
E-Mail Adresse: info@ipkj.de

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit Andere Aufgaben
Back to Top