Fortbildung

Grenzen(los) im Netz!? Grundlagen geschlechterreflektierender Medienpädagogik mit Jungen*

Strukturebene: Bundesland

📱Tiktok, Streams, Algorithmen, ChatGPT… Der Mediendschungel ist groß und es gibt keine Aussicht darauf, dass er lichter wird. Vor allem in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sind digitale Medien fester Bestandteil geworden.

Wie in der analogen Welt begegnen wir Geschlecht und seinen Rollenbildern ebenfalls im besagten Mediendschungel. Häufig werden hier traditionelle oder gar reaktionäre Bilder von Geschlecht vermittelt; bspw., wenn sich witzige Videos mit Geschlechter-Klischees besser klicken oder Frauen* in Online-Ego-Shootern von ihren männlichen* Mitspielern ausgegrenzt und beleidigt werden. Gleichzeitig schaffen digitale Medien Räume, in denen sich gegen ein einschränkendes und binäres Verständnis von Geschlecht aufgelehnt und protestiert wird.

🎓In dieser Blended Learning-Fortbildung wird es darum gehen, Jungen* in einem sicheren und selbstbestimmten Umgang mit Medien zu unterstützen. Wie kann geschlechterreflektierende Medienarbeit mit Jungen* aussehen? Wie können Medien auch genutzt werden, um mit Jungen* über aktuell relevante Themen ins Gespräch zu kommen?

Veranstaltungsort

Online via Zoom / Bürgerzentrum Nippes (Altenbergerhof)
Mauenheimer Str. 92
50733 Köln
Deutschland

Beginn

Ende

Veranstalter

LAG Jungenarbeit NRW

Kontakt

Samira Grotehans
E-Mail Adresse: samira.grotehans@lagjungenarbeit.de

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit
Back to Top