Fortbildung

Kontaktgestaltung und Beteiligung – Wie es gelingen kann, mit dem Kind seine Themen zu bewegen!

Strukturebene: Bund

Das Bundesforum bietet in Kooperation mit der IGfH eine praxisnahe und methodenreiche Fortbildung in Frankfurt zur Beteiligung an. Referent ist Prof. Dr. Jörg Maywald, Honorarprofessor für Kinderrechte und Kinderschutz an der Fachhochschule Potsdam – und sehr erfahren in diesem Thema.

Das Thema „Rechte und Beteiligung“ der jungen Menschen ist für Vormund*innen schon lange wichtig. Durch die Vormundschaftsreform und das neue SGB VIII gewinnt es an Dynamik. Und es wird klar, dass manches weniger selbstverständlich ist als gedacht: Kinder und Jugendliche möchten an Themen beteiligt werden, die Erwachsene nicht immer auf dem Schirm haben. Oder sie wünschen sich, dass ihr*e Vormund*in auf sie zukommt – zeigen es aber nicht. Und manchmal wollen sie auch, dass ihr *e Vormund*in für sie spricht und sie sich selbst nicht äußern müssen. Kinder und Jugendliche so zu beteiligen, dass sie sich auch beteiligt fühlen, ist eben nicht immer einfach.

§ 1788 BGB n. F. formuliert, dass jedes Kind, das eine*n Vormund*in hat, das Recht auf „Beteiligung an ihn betreffenden Angelegenheiten [hat], soweit es nach seinem Entwicklungsstand angezeigt ist“. Auch das KJSG stärkt die Beteiligungsmöglichkeiten. Im Alltag ist das weniger einfach umzusetzen als es klingt und es stellen sich Fragen:

  • Wie können und sollen Kinder und Jugendliche über ihre Rechte informiert werden?
  • Über das Gespräch hinaus: Welche Möglichkeiten gibt es, den persönlichen Kontakt mit dem*der Vormund*in partizipativ zu gestalten?
  • Wie kann die Sichtweise des Kindes berücksichtigt werden, wenn das Kind (noch) nicht sprechen kann oder mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung lebt?
  • Auf welche Weise können Kinder auf Hilfeplangespräche oder Gerichtstermine vorbereitet werden?
  • Wie damit umgehen, wenn der Wille des Kindes nicht seinem*ihrem Wohl entspricht?

Die Fortbildung ist praxisnah und auf Austausch zwischen den Teilnehmenden angelegt. Sie wird dabei Methoden an die Hand geben, um Beteiligung im Alltag zu stärken.

Programm für den 05.10.2022

Vormittag

  • Erfahrungen mit Beteiligung
  • Rechtliche Grundlagen der Partizipation
  • Information des Kindes über seine Rechte
  • Beteiligung im Alltag und im Kontakt mit dem Mündel

Nachmittag

  • Verhältnis von Kindeswille und Kindeswohl
  • Beteiligung am Hilfeplanverfahren
  • Vorbereitung auf Gerichtstermine
  • interne und externe Beschwerdeverfahren in Einrichtungen und Pflegefamilien
  • Partizipation von Kindern mit Behinderungen

Veranstaltungsort

Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main

Beginn

- 10:00 Uhr

Ende

- 16:00 Uhr

Veranstalter

Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft e. V.

Kontakt

Koordinierungsstelle des Bundesforums
Telefon: 06221/603978
E-Mail Adresse: info@vormundschaft.de

Weitere Themen

Hilfen zur Erziehung Kinder- und Jugendarbeit Andere Aufgaben
Back to Top