Kinder- und Jugendarbeit

Minderheiten in Europa - Kennst Du Deine Nachbarn?

Der Exil-Club sucht für ein europäisches Projekt noch Schulklassen, die sich mit dem Thema "Minderheiten in Europa" auseinander setzen.

Strukturebene: Bund

Europa wächst zusammen: Dies nimmt der Exil-Club zum Anlass, im Frühjahr/Sommer 2004 ein Länder übergreifendes Schulprojekt zu starten. Schulklassen aus verschiedenen europäischen Ländern beschäftigen sich im Rahmen einer Projektarbeit mit ethnischen Minderheiten in ihrem Land. Lehrkräfte in Deutschland, die sich mit einer Projektgruppe beteiligen wollen, können sich noch bis zum 31. März 2004 bei der Exil-Club-Redaktion unter [email protected] anmelden. Der Zuwachs an nationaler, kultureller und geschichtlicher Vielseitigkeit im Rahmen des europäischen Einigungsprozesses stellt auch eine Chance dar, die kleineren, vielleicht weniger bekannten Bevölkerungsgruppen stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Dies ist die Zielsetzung des Schulprojektes "Minderheiten in Europa - Kennst Du Deine Nachbarn?".

 

Jugendliche der 9. - 11. Klasse aus Ungarn, Polen, Tschechien, Deutschland und Österreich sind aufgerufen, sich im Rahmen eines Schulprojektes mit Geschichte, Lebensweise und Kultur einer ethnischen Minderheit in ihrem Land zu beschäftigen. Spätester Abgabetermin ist der 31. Juli 2004. Die Ergebnisse sollen die Projektgruppen in Form einer Website dokumentieren.

 

Auf der Abschlussveranstaltung in Dresden September 2004 werden dann die Projektgruppen und -ergebnisse vorgestellt. Betreuer der beteiligten Schulprojekte haben dann auch die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Alle Beiträge werden anschließend auf einer gemeinsamen europäischen Website zu finden sein.

 

Das europäische Schulprojekt "Minderheiten in Europa - Kennst Du Deine Nachbarn?" wird koordiniert von Schulen ans Netz e. V. über sein Projekt Exil-Club. Beteiligt sind außerdem: Brücke/Most-Stiftung, Dresden (für Tschechien), Sulinet (Ungarn), Computrain S. A. (Polen) und Education Highway (Österreich).

 

Ausführliche Informationen zum Projekt in Deutsch oder Englisch unter www.exil-club.de/european-project

 

Ansprechpartner für deutsche Schulen sind Nicole Tiemann und Christof Köhler vom Exil-Club. - Telefon: 0228 91048-91 (Nicole Tiemann), 0228 91048-95 (Christof Köhler)

 

Schulen ans Netz e.V. ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen Telekom AG. Der gemeinnützige Verein mit gesamtgesellschaftlichem Bildungsauftrag ist ein Kompetenzcenter für das Lehren und Lernen mit neuen Medien im schulischen Umfeld. Neben Veranstaltungen, Beratungs- und Qualifizierungsangeboten bietet Schulen ans Netz e.V. verschiedene Internetdienste und -plattformen an: www.schulen-ans-netz.de, www.lehrer-online.de, www.exil-club.de.

Der Zuwachs an nationaler, kultureller und geschichtlicher Vielseitigkeit im Rahmen des europäischen Einigungsprozesses stellt auch eine Chance dar, die kleineren, vielleicht weniger bekannten Bevölkerungsgruppen stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Adresse

Thomas-Mann-Str. 4
53111 Bonn

Kontakt

Telefon: 0228 91048-0
E-Mail Adresse: [email protected]

Projektträger

Schulen ans Netz e.V.

Kooperationspartner

Schulen ans Netz e.V. (für Deutschland), Brücke/Most-Stiftung, Dresden (für Tschechien), Sulinet (Ungarn), Computrain S. A. (Polen) und Education Highway (Österreich)

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit
Back to Top