Kinder- und Jugendschutz

Die Energiedetektive - Kita-Kinder der Sonne auf der Spur

Kinder aus zehn Kindertageseinrichtungen des Altonaer Kirchenkreises beschäftigen sich in 2009 mit der Sonne als Ursprung aller Energie und allen Lebens.

Strukturebene: Bund

In einem ganzheitlichen und themenübergreifenden Projekt setzen sie sich gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern mit dem Themenfeld Energie und Klimaschutz auseinander. Die Kinder erforschen im Verlauf der vier Jahreszeiten, wie Sonnenenergie, Pflanzenwachstum, Wasserkreislauf, Energienutzung, Wind und Wetter wirken und zusammenhängen. Darüber hinaus lernen die Kinder, wie sie im Alltag Energie sparen und damit selbst einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

 

Zu Beginn der Projektlaufzeit führt das UmweltHaus am Schüberg des Kirchenkreises Stormarn in Zusammenarbeit mit der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt in jeder Kita einen Energiecheck durch, der Energie-Einsparpotenziale durch technische Lösungen aufzeigt. Ergänzend dazu erhalten die Kitas eine Mappe mit Tipps zum Energiesparen, die auch an Eltern weitergegeben werden soll.

 

Als Einführung in das Projekt und die Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Thema Energie und Klimaschutz dienen zwei Workshops für die pädagogischen Fachkräfte der zehn Kitas. Außerdem erhalten die Teilnehmer Handreichungen, die Hintergrundinformationen, Methoden, Spiele und praktische Anregungen für die Arbeit mit den Kindern enthalten. Auch Tipps, wo weitere Informationen und Beratung zu finden sind, werden darin gegeben.

Umweltbildung, Nachhaltigkeit, Energiesparen, Beteiligung

Adresse

Bahnhof Klein Flottbek, Jürgensallee 51 - 53
22609 Hamburg

Kontakt

Telefon: 040 240 600
E-Mail Adresse: [email protected]

Projektträger

S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung

Kooperationspartner

Projektleitung KITA21, S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung

Weitere Themen

Kinder- und Jugendschutz Förderung der Erziehung in der Familie Kindertagesbetreuung Hilfen zur Erziehung
Back to Top