Jugendsozialarbeit

Cool-Colors-Coaches gegen Antisemitismus

Das Projekt Cool-Colors-Coaches schult Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund als Vielfalts-Coaches gegen Antisemitismus in der Jugend- und Flüchtlingshilfe.

Strukturebene: Baden-Württemberg

Das Projekt Cool-Colors-Coaches befasst sich mit Antisemitismus bei jungen arabischstämmigen Geflüchteten und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund. Die Jugendlichen werden als Experten/-innen betrachtet und können sich im Verlauf des Projekts für Toleranz und Demokratie einsetzen. In einen Cool-Colors-Beteiligungsgremium kommen die Jugendlichen mit politischen Entscheidungsträgern ins Gespräch.

Ziele des Projekts:

  • Wirkungsvolle Bekämpfung von Antisemitismus
  • Entwicklung von Toleranz
  • Kritische geschichtliche Auseinandersetzung mit ihren Herkunftsländern
  • Aufdecken von geschichtlichen Halbwahrheiten
  • Offenheit gegenüber allen Menschen
  • Verinnerlichung der Demokratie
  • Wertschätzung der Freiheit
  • Abbau von Vorurteilen
  • Überwindung von Hass
  • Gewaltfreie Lösung von Konflikten

Die Jugendlichen tragen selbst zur inhaltlichen Gestaltung (Beteiligungsformate, Exkursionen zu Gedenkstätten, Gesprächsrunden, Schulungen, Zeitzeugengespräche etc.) des Projekts bei.

Adresse

Reinsburgstraße 82
70178 Stuttgart
Deutschland

Kontakt

E-Mail Adresse: [email protected]

Projektträger

Kubus e.V.

Weitere Themen

Jugendsozialarbeit Kinder- und Jugendarbeit
Back to Top