Stellungnahme / Diskussionspapier

Zur Integration der Eingliederungshilfen für junge Menschen ins SGB VIII – Kinder- und Jugendhilfe

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e.V. (Hrsg.), Autor: Norbert Struck, Der Paritätische Gesamtverband

Strukturebene: Bund

Nachdem es in der 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages nicht zu einem SGB VIII-Änderungsgesetz gekommen ist, fordert der Paritätische grundlegende Reformthemen des SGB VIII für die neue Legislaturperiode wieder aufzurufen. Ein Ziel der gescheiterten Anläufe war ein „inklusives SGB VIII“ gewesen. Um seine Ausgestaltung hatten sich kontroverse Lösungsvorschläge entwickelt.

Mit diesem Diskussionspapier, das im Paritätischen Arbeitskreis Jugendhilfe bearbeitet wurde, soll ein Beitrag zu einem konstruktiven Dialog aller beteiligten Akteure für eine inklusive Ausgestaltung des SGB VIII geleistet werden.

Auszug aus dem Inhalt:

  • Um wen geht es? – Zahlen der Schwerbehindertenstatistik
  • „Kleine Lösung“ – Zur Geschichte der Eingliederungshilfen für seelisch behinderte junge Menschen in der Kinder- und Jugendhilfe: vom einheitlichen zum eigenständigen Leistungstatbestand
  • Die Rückkehr des „einheitlichen Leistungstatbestandes“ in den Debatten um die „große Lösung“
  • Differenzierungsnotwendigkeiten, die sich aus dem Bundesteilhabegesetz begründen

Anhang:

  • Diskussionspapier: Vorstellungen der Fachverbände für Menschen mit Behinderung zu einer inklusiven Lösung innerhalb der Reform des SGB VIII (Stand 15.05.2017)
  • Anmerkungen des Paritätischen Gesamtverbandes zur Anhörung der „AG Inklusion von Menschen mit Behinderung“ am 14. Mai 2012 in Mainz

Kontakt

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e.V.

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

2017

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit Kindertagesbetreuung Hilfen zur Erziehung Jugendsozialarbeit Kinder- und Jugendschutz Förderung der Erziehung in der Familie Andere Aufgaben
Back to Top