Monographie / Buch

Wenn Kinder zum "Problemfall" werden – Orientierung in schwierigen Hilfeprozessen

Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren e.V.

Strukturebene: Bund

Im Alltag der Jugendhilfe begegnen sie uns immer wieder: ältere Kinder und Jugendliche mit konflikthaften Beziehungen zu Eltern und Helfer(inne)n. Überforderten Pädagog(inn)en in einem überlasteten Hilfesystem stehen Kinder mit extremen emotionalen Beeinträchtigungen gegenüber. Durch ihr stark herausforderndes Verhalten bringen sie Fachkräfte und Hilfeprozesse immer wieder an den Rand des Scheiterns. Die vorliegenden Beiträge beschäftigen sich u.a. mit folgenden Fragestellungen:

• Welche Auswirkungen haben Beschleunigung und Verdichtung von psychosozialen Arbeitsprozessen auf Hilfeverläufe und die beteiligten Personen?

• Wie kann die Forderung nach Partizipation von Kindern und Jugendlichen in den Hilfen zur Erziehung zu gelebter Praxis werden?

• Welchen Stellenwert hat traumapädagogische Arbeit insbesondere im stationären Jugendhilfekontext?

• Welche Ideen und Konzepte haben Jugendhilfe und auch Schule, um mit herausfordernden Kindern umzugehen?

 

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

- Pieter Hutz: Jugendhilfe im Spannungsfeld gesellschaftlicher Erwartungen. Helfen zwischen autonomer Fachlichkeit und Anpassungsdruck

- Klaus Wilting: Keinen (Hilfe-)Plan?! Die Kunst, gemeinsam Hilfe zu gestalten

- Renate Mahle: Umgang mit Suchtmittel konsumierenden Jugendlichen

- Olaf Schulz: Konfliktmanagement bei hochstrittigen Trennungskonflikten und Kinderschutz

- Birgit Maschke: Was leitet (und weitet) den Blick in der Kinderschutzarbeit?

 

ISBN: 978-3-943243-09-3

Preis: 14,95 EUR, inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Herausgeber

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen

Kontakt

Telefon: +49 (0)221 569753

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

Juni 2014

Weitere Themen

Kinder- und Jugendschutz
Back to Top