Anleitung / Arbeitshilfe

Was tun bei (Cyber)Mobbing? - Systemische Intervention und Prävention in der Schule

Autor(inn)en: Konflikt-KULTUR: Franz Hilt, Thomas Grüner, Jürgen Schmidt, Anna Beyer; klicksafe: Birgit Kimmel, Stefanie Rack, Isabell Tatsch

Strukturebene: Bund

Da sich ein erheblicher Teil der Kommunikation unter Kindern und Jugendlichen im digitalen Raum abspielt, werden Konflikte nicht mehr nur in analoger, sondern immer mehr auch in digitaler Form ausgetragen. Mobbing wird dadurch erleichtert und sein Schädigungspotenzial enorm gesteigert. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge leiden in jeder Schulklasse ein bis zwei Kinder unter fortwährenden Attacken ihrer Mitschüler. Die Folgen für die Betroffenen sind gravierend. Leistungseinbrüche, Gewaltphantasien, Rückzug, Depression, Suizidgedanken und psycho-somatische Reaktionen zeigen die große Belastung der Opfer.

Dieses Handbuch soll einen Beitrag dazu leisten, professionell zu handeln, Kindern und Jugendlichen Leid zu ersparen und ihnen eine prosoziale Entwicklung zu ermöglichen.

In dieser Veröffentlichung werden Gewaltprävention, Mobbing-Intervention und Medienpädagogik miteinander verbunden. Bisher arbeiten Pädagogen in den Arbeitsfeldern der Gewaltprävention/-intervention und Medienpädagogik eher getrennt voneinander. Doch Mobbing und Cyber-Mobbing sind die beiden Seiten der gleichen Medaille. Zur Bearbeitung ist Expertenwissen aus der Gewaltprävention und der Medienpädagogik nötig. So haben sich klicksafe und das Mehr-Ebenen-Programm Konflikt-KULTUR zusammengetan, wechselseitig voneinander gelernt und Neues entwickelt.

Kontakt

Bezugsadresse: klicksafe, c/o Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

2017

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit Kinder- und Jugendschutz
Back to Top