Bericht / Dokumentation

Neu Maß nehmen! Zukunftsperspektiven der Vormundschaft

Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik

Strukturebene: Bund

Dokumentation der Fachtagung am 10./11.11.2017 in Kooperation der Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik mit dem Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. (DIJuF) in Berlin, mit Beiträgen von

  • JUTTA OPITZ-RÖHER, Dresden
  • HENRIETTE KATZENSTEIN, Stv. Fachliche Leiterin, Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF), Heidelberg
  • Vormundschaft zwischen rechtlicher Vertretung und „Kümmern ums Kind“
  • PROF. EM. DR. HANS-JÜRGEN SCHIMKE, Münster
  • HORST HÜTTEN, Teamleiter, Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Aachen
  • ALEXANDRA DOLL, Referentin, Careleaver Deutschland e. V., Hildesheim
  • PROF. DR. KARSTEN LAUDIEN, Evangelische Hochschule Berlin/DIH – Deutsches Institut für Heimerziehungsforschung gGmbH
  • ANDREA BÖKE, Referentin, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Berlin

sowie Workshop-Inputs unter der Überschrift "Die Vormundschaft erreicht was! Unter welchen Voraussetzungen?" zu den Themen:

  • Altersgemäße Beteiligung bei der Gestaltung der Vormundschaft
  • Kinder in schwierigen Lebenslagen und Vormundschaft
  • Careleaver: 18 und dann?
  • Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: Vormundschaft und nachhaltige Integration
  • Ehrenamtliche Vormünder erfolgreich gewinnen und ‚behalten‘
  • Herstellung einer ‚Passung‘ zwischen Vormund und Kind sowie Auswahl und Bestellung des Vormunds.

Herausgeber

Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik

Kontakt

Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin
Tel.: 030/39001-136
Fax. 030/39001-146

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

2017

Weitere Themen

Andere Aufgaben
Back to Top