Zeitschrift / Periodikum

Konstruktiv kooperieren im Kinderschutz - KJug 2-2022

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.

Strukturebene: Bund

Der Schutz des Kindeswohls bedarf verschiedener Kompetenzen und Herangehensweisen. Deshalb ist die Praxis des Kinderschutzes durch verschiedene Zuständigkeiten und Vorgehensweisen, folglich auch durch Kooperation und Zusammenarbeit Angehöriger verschiedener Institutionen, geprägt. Während die Polizei auf Gefahrenabwehr abzielt, ist das Handeln des Jugendamtes durch das SGB VIII bestimmt, was ein vertrauensvolles Verhältnis zur Familie und den Kindern verlangt.

Angehörige von Polizei, Jugendämtern sowie weiterer Institutionen des Kinder- und Jugendschutzes arbeiten in der Praxis häufig vertrauensvoll zusammen. Wissenschaftliche Analysen stellen jedoch ebenso heraus, dass Reibungen und Missverständnisse nicht ausbleiben. Denn es müssen nicht allein verschiedene rechtliche Grundlagen in Einklang gebracht werden, sondern auch unterschiedliche Wahrnehmungsweisen und berufliche Selbstverständnisse.

Somit stellen sich Fragen nach einer guten und respektvollen Arbeit in Netzwerken und Kooperation, die dem Schutz des Kindeswohls dienlich ist. Die Autorinnen und Autoren der Ausgabe 2-2022 von KJug – Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis nehmen aus der jeweiligen Perspektive Reflexionen über Fallstricke und Gelingensbedingungen der Kooperation von Polizei und Institutionen des Kinderschutzes vor.

 

Lucie Tonn, Claudia Flesch, Sabrina Müller-Kolodziej: Das Kind im Fokus interdisziplinärer Fort- und Weiterbildungen im Kinderschutz

Katja Lasch: Polizei und Jugendamt als Schnittstelle im Kinderschutz – Kooperation im Kinderschutz-handeln am Beispiel der Landeshauptstadt Düsseldorf

Heiko Höttermann im Gespräch mit Petra Notroff: »Ohne eine gelingende gute Netzwerkarbeit könnten wir nicht so viele Betroffene und Helfer erreichen.« Netzwerkarbeit am Beispiel der Kinder- und Jugendschutzdienste in Thüringen

Jun.-Prof. Dr. Tobias Franzheld: Kooperation zwischen Polizeibehörden und Jugendämtern. Aufgaben und Zuständigkeiten im Kontext des Kinderschutzes

Dr. Emanuel John: Berufsethische Überlegungen zum Gelingen von Kooperation zum Schutz des Kindeswohls

Im Fokus: Kinder suchtkranker Eltern. NACOA Deutschland

Prof. Dr. Johanna Schröder, Prof. Dr. Peer Briken, Dr. Safiye Tozdan: Sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen durch weibliche Personen

Magdalene Warsewa: Doing Family: Ein Ansatz zur Analyse des komplexen Familienlebens heute – auch und gerade in Zeiten von Corona (Aus der Hochschule)

Sigmar Roll: An der Grenze ist nicht Schluss – Wann und wie deutsches Jugendschutzrecht bei Internetangeboten aus dem Ausland durchgesetzt werden kann (Recht)

 

Herausgeber

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.

Kontakt

Ingrid Hillebrandt

E-Mail Adresse

[email protected]

Herausgabedatum

2022

Lizenz

INT 2.0 – Namensnennung – keine Bearbeitung CC BY-ND 2.0

Weitere Themen

Kinder- und Jugendschutz
Back to Top