Broschüre

Freiheit in Grenzen

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Strukturebene: Bayern

Kindererziehung ist wahrlich kein Kinderspiel: mehr als die Hälfte aller Mütter und Väter sind immer, häufig oder zumindest manchmal in der Erziehung ihrer Kinder unsicher. Das ergab eine umfangreiche Untersuchung des Bayerischen Staatsinstituts für Familienforschung im Jahr 2007. Eine nützliche und sehr praxisbezogene Orientierungshilfe bietet das Erziehungskonzept „Freiheit in Grenzen“. Es unterstützt Eltern darin, eine grundsätzliche Haltung zu entwickeln, mit der sie ihren Kindern (auch und gerade in Konflikten) begegnen. Das Konzept beruht auf drei Säulen:

- Das Kind als Person in jeder Situation wertschätzen (auch wenn man ein konkretes Verhalten des Kindes missbilligt)

- Fordern und klare Grenzen setzen

- Die Eigenständigkeit fördern und das Kind

 

Freiheit in Grenzen ist ein Erziehungskonzept, welches das Ziel verfolgt, dass Kinder sich zu lebensbejahenden, selbständigen, leistungsbereiten und gemeinschaftsfähigen Personen entwickeln können.

 

Herausgeber

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

Herausgabedatum

04/2009

Weitere Themen

Förderung der Erziehung in der Familie Hilfen zur Erziehung
Back to Top