Die Kategorie `Geschlecht´ in der Kinder- und Jugendhilfe

Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge

Strukturebene: Bund

Neuerscheinung der Fachzeitschrift Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit: Unter dem Titel "Die Kategorie `Geschlecht´ in der Kinder- und Jugendhilfe" werden unterschiedliche Ansätze zur Implementierung von Geschlechtergerechtigkeit diskutiert - von parteilicher Mädchenarbeit über Gender Mainstreaming bis zu Diversity- und Queer-Konzepten. Aktuelle Mediendiskurse über bildungsbenachteiligte Jungen oder gewalttätige Mädchen werden mit empirischen Ergebnissen konfrontiert und schließlich innovative Projekte aus der Praxis vorgestellt.

 

Die Beiträge:

 

Vom Feminismus zum Genderkonzept: Mädchenarbeit im Wandel von Gesellschaft und Politik Claudia Wallner

 

Jungen als Verlierer im Bildungssystem? Eine Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums zum Diskurs über bildungsbezogene Unterschiede Klaus Waldmann

 

Mädchen als Gewalttäterinnen - Medienhype oder Herausforderung für die Jugendhilfe?

Kirsten Bruhns

 

Männer in Kitas - welche Bedeutung hat das Geschlecht pädagogischer Fachkräfte?

Tim Rohrmann/Michael Cremers/Jens Krabel

 

Über Gender Mainstreaming hinaus: Diversity- und Queer-Ansätze in der offenen Kinder- und Jugendarbeit Heike Weinbach

 

Praxisbeispiele:

 

- Kommunale Gleichstellungsstelle, München

 

- Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.

 

- Strohhalm e.V., Berlin

 

- teach out, Berlin

 

Die Fachzeitschrift hat einen Umfang von 96 Seiten und kostet 14,50 Euro, für Mitglieder des Deutschen Vereins 10,70 Euro.

Bestellungen für Mitglieder des Deutschen Vereins direkt bei: Cornelsen Verlagskontor, Thomas Ulber, Tel. 0521/97 19-121, Fax 0521/97 19-206, E-Mail: [email protected]

Bestellungen für Nichtmitglieder und den Buchhandel direkt bei: Lambertus-Verlag, Postfach 1026, 79010 Freiburg, Tel. 0761/36825-0, Fax 0761/36825-33, E-Mail: [email protected]

Back to Top