2010 - Sozialpolitische Prioritäten des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) e.V.

Strukturebene: Berlin

Arbeits- und Sozialpolitik: Die Diakonie setzt sich auch in 2010 dafür ein, die Lebensbedingungen von einkommensarmen und er­werbslosen Menschen zu verbessern. In Berlin und Brandenburg wird es Aufgabe der beiden Landesarmutskonferenzen sein, diese Entwicklung genau zu beobachten und soziale Gerechtigkeit einzufordern. Jugend- und

Familienpolitik: Kinder sind Zukunft. Die Startchancen von Kindern und Ju­gendlichen in der Gesellschaft müssen zwingend verbessert werden.

Gesundheitspolitik: Die Bundesregierung plant den Arbeitsgeberbeitrag zur Krankenversicherung auch bei steigenden Ausgaben nicht anzuheben. Sofern dies nicht auch für den Arbeitnehmerbeitrag gilt, wird damit der Ausstieg aus der solidarisch und paritätisch finanzierten Krankenversicherung eingeläutet. Das widerspricht den Überzeugungen der Diakonie. Und u.a. muss die ärztliche Versorgung im Land Brandenburg sichergestellt werden.

 

Weitere Prioritäten setzt das Diakonische Werk in der Zuwanderungs-, Behinderten-, Pflege- und Gesundheitspolitik und zum Thema Soziale Berufe. Die vollständige Erklärung finden Sie im Anhang.

Herausgeber

Diakonie Deutschland - Evangelischer Bundesverband Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.

Herausgabedatum

2010

Back to Top