Verband / Interessenvertretung

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V.

bagfa e.V.

Strukturebene: Bund

Die 1999 gegründete Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa e.V.) ist der Zusammenschluss von zurzeit 120 lokalen und regionalen Freiwilligenagenturen, -börsen und -zentren. Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung des ehrenamtlichen, freiwilligen, bürgerschaftlichen Engagements durch die Bildung einer überregionalen, trägerübergreifenden, parteiunabhängigen, fachlichen und fachpolitischen Vertretung und Unterstützung. Derzeit existieren zehn Landesarbeitsgemeinschaften innerhalb der bagfa. Sie ist eigenständig und in parteipolitischer, verbandlicher und religiöser Hinsicht unabhängig.

 

Als bundesweite Anlauf- und Kontaktstelle in allen fachlichen und organisatorischen Fragen des freiwilligen Engagements berät und unterstützt die bagfa Initiativen bei der Gründung und Weiterentwicklung von Freiwilligeninitiativen und -agenturen, vermittelt fachliche und organisatorische Erfahrungen, erarbeitet sozialpolitische Stellungnahmen, entwickelt Qualitätsstandards, führt Fachtagungen durch und schafft Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Freiwilligenmanagement. Darüber hinaus fördert die bagfa regionale und überregionale Fachnetzwerke und den Ausbau der Zusammenarbeit mit Verbänden, Stiftungen, Unternehmen und internationalen Organisationen. Die bagfa bringt ihr Wissen und ihre Anregungen in die Arbeit von Fachgremien und Politik ein. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt in der Schaffung und Absicherung einer lokalen Infrastruktur zur Förderung des freiwilligen Engagements und den Freiwilligenagenturen.

 

Die Aktiven aus den Freiwilligenagenturen treffen sich mindestens zweimal jährlich zu Klausurtagungen, um den kollegialen Austausch zu pflegen und aktuelle Entwicklungen zu diskutieren. Jährlich finden bundesweite Fachtagungen in Kooperation mit anderen Verbänden oder Stiftungen statt. Innerhalb der bagfa gibt es mehrere Themengruppen, etwa zur Förderung des Engagements von Jugendlichen oder der Engagementunterstützung durch Unternehmen.
- Beratung und Unterstützung von Initiativen bei der Gründung und Weiterentwicklung von Freiwilligeninitiativen und -agenturen,

- Vermittlung fachlicher und organisatorischer Erfahrungen,

- Erarbeitung sozialpolitischer Stellungnahmen,

- Entwicklung von Qualitätsstandards,

- Fachtagungen

- Qualifizierung und Fortbildung im Freiwilligenmanagement

- Förderung regionaler und überregionaler Fachnetzwerke

- Ausbau der Zusammenarbeit mit Verbänden, Stiftungen, Unternehmen und internationalen Organisationen

Adresse

Torstr. 231
10115 Berlin

Kontakt

Telefon: 030 20453366
E-Mail Adresse: [email protected]

Weitere Themen

Kinder- und Jugendarbeit
Back to Top