Freiwilliges Engagement

„Zuhause für Kinder“ gewinnt VZ Award des Deutschen Bürgerpreises

And the winner is…„Zuhause für Kinder“: Das Kinder- und Jugendzentrum im Bremer Problemstadtteil Huchting hat sich in der Finalrunde um den VZ Award 2011 mit deutlichem Abstand gegen acht Wettbewerber durchgesetzt. Insgesamt hatten sich 23 Projekte mit Kurzfilmen beworben. Abstimmen konnten alle Interessierten auf der Webseite des Deutschen Bürgerpreises sowie den VZ-Plattformen SchülerVZ, StudiVZ und MeinVZ.

12.10.2011

Im Finale stimmten über 5.300 von rund 12.000 Votern für das Siegerprojekt „Zuhause für Kinder“. Zweiter Sieger wurde „Junioren lernen Senioren“ aus Buttenheim (Bayern) mit über 3.000 Stimmen. Den dritten Platz des VZ Awards 2011 belegt das Projekt „Lies Dich los“ aus Hessen mit rund 1.000 Stimmen. Der VZ Award ist der Publikumspreis des Deutschen Bürgerpreises und wurde in Kooperation mit den VZ-Netzwerken bereits zum zweiten Mal ausgelobt.

Der Sieger „Zuhause für Kinder“ erhält ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Im Zentrum des 2008 gestarteten Projekts steht das Thema Bildung. Mit innovativen Ansätzen wie dem „Lesehund“ sollen Kinder und Jugendliche ihre Scheu vor dem Lesen und Vorlesen verlieren. Das „Zuhause für Kinder“ versteht sich als ,Zukunftswerkstatt’. Sie helfen Kindern und Jugendlichen, etwas für sich selbst zu tun und positive Impulse zu setzten, die sie in ihrem Alltag nach vorne bringen. Neben dem breitgefächerten Bildungsangebot geht es den mehr als 50 Aktiven dabei auch um Fragen der Ernährung und Gesundheitsförderung. Das Ziel der ehrenamtlich Engagierten ist es, gerade Kindern aus schwierigen familiären Verhältnissen oder mit Migrationshintergrund neue Perspektiven zu ermöglichen.

<iframe src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/GClubypmQAM" frameborder="0" height="315" width="420"></iframe>

Beim zweiten Sieger „Junioren lernen von Senioren“ geben Engagierte ihr Wissen und ihre Lebenserfahrung an Kinder weiter. Die Senioren bieten an der Volkshochschule Buttenheim nachmittags kostenfreie Arbeitsgemeinschaften für Dritt- und Viertklässler an und stehen diesen ganz nebenbei als Berater und Gesprächspartner zur Verfügung.

Die Drittplatzierten, die Hanauer Berufsschüler und jugendliche Insassen der Justizvollzugsanstalt Wiesbaden des Projektes „Lies Dich los“, lesen gemeinsam Bücher – zeitgleich, aber aufgrund der besonderen Situation der Inhaftierten ortsversetzt – und tauschen sich darüber aus. Für beide Seiten ist das selbstinitiierte Kooperationsprojekt eine Möglichkeit, Vorurteile abzubauen und neue Perspektiven zu gewinnen.

<iframe src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/C3aBG9Cln5w" frameborder="0" height="315" width="420"></iframe>

Beide Projekte sind ebenfalls zur nationalen Preisverleihung eingeladen und erhalten ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von je 500 Euro für ihre Projekte.

Der VZ Award des Deutschen Bürgerpreises ist Deutschlands erster Videowettbewerb rund um das Ehrenamt und hat sich im zweiten Jahr seines Bestehens deutlich positiv entwickelt. „Wir freuen uns über die stark gestiegene Resonanz, sowohl bei den Bewerbungen als auch bei den Votern“, so Nadine Helterhoff, Projektleiterin des Deutschen Bürgerpreises. „Dies zeigt, dass das Ehrenamt in Deutschland kreativ und am Puls der Zeit ist – und sich auch der neuen Medien zu bedienen weiß.“

Quelle: Deutscher Sparkassen- und Giroverband 2010

Redaktion: Ilja Koschembar

Back to Top