Bildungspolitik

Studienzugang in Deutschland nach Auffassung der Bundesregierung verfassungskonform

Berlin (hib/ROB/MIK) Die Bundesregierung teilt nicht die Bedenken der Fraktion Die Linke bezüglich der Verfassungskonformität der Studienplatzvergabe in Deutschland, wie aus der Antwort der Bundesregierung (17/4210) auf die Kleine Anfrage der Linksfraktion (17/4034) hervorgeht.

20.01.2011

35,3 Prozent aller Masterstudienplätze unterständen örtlichen Zulassungsbeschränkungen. Weiterhin gehöre der Wechsel des Wohnortes aus studienbezogenen Gründen zum Lebensalltag. Auch ist die Bundesregierung von der Richtigkeit der von den Hochschulen in Eigenverantwortung festgelegten Auswahlkriterien überzeugt. Diese müssten jedoch den Gesetzen entsprechen und dürften die Anforderungen für ein erfolgreiches Absolvieren des jeweiligen Studienganges nicht überschreiten.

<link http: dip21.bundestag.de dip21 btd _blank external-link-new-window>17/4210

Quelle: Deutscher Bundestag

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/042/1704210.pdf

Herausgeber: Deutscher Bundestag

Redaktion: Ilja Koschembar

Back to Top