Freiwilliges Engagement

Sackmann: "Aktive Bürgergesellschaft ist Fundament für eine lebendige Demokratie"

"Bürgerschaftliches Engagement ist für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft unverzichtbar. Deshalb freut es mich sehr dass wir mit dem neuen 'Ehrenamtsnachweis Bayern. Engagiert im sozialen Bereich' allen ehrenamtlich Engagierten unsere besondere Wertschätzung ausdrücken können", betonte Bayerns Sozialstaatssekretär Markus Sackmann.

03.12.2009

Die Auszeichnung bringt auch berufliche Vorteile. So liegt der Urkunde ein Nachweis über die genaue Tätigkeit des Ehrenamtlichen bei. Daraus kann jeder künftige Arbeitgeber erkennen, welche Fähigkeiten und Talente jemand bereits über Jahre in einem Ehrenamt eingebracht und erworben hat. Aber damit noch nicht genug: Ab dem 1. Januar 2010 werden wir unser Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement um die Landesseniorenvertretung Bayern als bündelnden 'Seniorenknoten' weiter ausbauen. Damit wird das bürgerschaftliche Engagement vor Ort noch stärker vernetzt", betonte Bayerns Sozialstaatssekretär Markus Sackmann heute in München mit Blick auf den "Internationalen Tag der Freiwilligen für wirtschaftliche und soziale Entwicklung" am kommenden Samstag, 5. Dezember 2009.

Sackmann weiter: "Mit diesem Strauß an Maßnahmen können wir die Anerkennungskultur für Bürgerschaftliches Engagement weiter stärken. Denn all diejenigen, die sich Tag für Tag ehrenamtlich für andere einsetzen, um Angehörigen pflegebedürftiger Menschen unter die Arme zu greifen, ältere Menschen beim Einkaufen zu unterstützen oder Vorlesepatenschaften zu übernehmen, haben sich unseren Dank und unsere Anerkennung mehr als verdient."

Der 'Ehrenamtsnachweis Bayern. Engagiert im sozialen Bereich' wurde von den Trägern der freien Wohlfahrtsverbände mit tatkräftiger ideeller und finanzieller Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen auf den Weg gebracht.

Redaktion: Ilja Koschembar

Back to Top