Familienpolitik

Regionale Strategiekonferenz: Familienbewusst Fachkräfte sichern

Für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald in Baden-Württemberg haben am 12. März 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erste Schritte zur Etablierung einer Willkommenskultur für Familien in Unternehmen, Kommunen und in der Pflege diskutiert.

12.03.2014

Gemeinsam mit dem Sozialministerium Baden-Württemberg und dem Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald luden das Kompetenzzentrum Beruf & Familie Baden-Württemberg der FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt am 12.03.2014 zur landesweit zweiten »Regionalen Strategiekonferenz: Familienbewusst Fachkräfte sichern« in Freiburg ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Bündnisses »Familienfreundlich im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald« statt. Unter dem Motto »WELCOME – BIENVENUE – BIENVENIDO – BENVENUTO – DOBRE DOSHAL – FACHKRÄFTE FÜR DEN LANDKREIS« diskutierten rund 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Unternehmen, Kommunen und Sozialverbänden, wie der Landkreis für Fachkräfte noch attraktiver gestaltet und Vielfalt und Interkulturalität stärker genutzt werden können.

Nach einem kabarettistischem Einstieg mit Klaus Spürkel (KUMEDI Riegel), skizzierte Ministerialdirigent Günter Mächtle vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg die aktuellen Schwerpunkte der Familienpolitik der Landesregierung. Den Fachvortrag »Fachkräfte finden und nachhaltig binden – Erfolgsfaktor Willkommenskultur« hielt Prof. Dr. Ernst Deuer von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierten Vera Borgards, Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e. V., Fritz Keller, Präsident des SC Freiburg, Christian Ramm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Freiburg, Oliver Rein, Bürgermeister der Stadt Breisach, Dr. Evgeniya Scherer, Rechtsanwältin aus Bulgarien und Johannes Ullrich, Kreishandwerksmeister in Freiburg, wie der Landkreis seinen Fachkräftebedarf nachhaltig sichern kann und welchen Beitrag die unterschiedlichen Akteure dazu leisten können. Am Nachmittag präsentierten Praktikerinnen und Praktiker aus Unternehmen, Kommunen, Verbänden und aus der Pflege ihre speziellen Konzepte zum Thema Willkommenskultur und kommen mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu praxiserprobten Ansätzen.

Plattform für familienbewusste und demografieorientierte Personal- und Standortpolitik

Die demografischen Entwicklungen stellen Kommunen und Unternehmen zukünftig gleichermaßen vor neue Herausforderungen. Mit innovativen Ideen, Kooperationen und Netzwerken auf regionaler Ebene können jedoch Lösungen gefunden werden, die die Zukunftsfähigkeit und Fachkräftegewinnung einer Region nachhaltig sichern. Die »Regionalen Strategiekonferenzen: Familienbewusst Fachkräfte sichern« möchten hierfür Impulsgeber sein und Anreize für Baden-Württemberg als attraktiven Standort setzen.

Vorschau: Die nächsten Regionalen Strategiekonferenzen finden am 20. März 2014 in Heidelberg und am 26. November 2014 in Reutlingen statt.

Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg vom 12.03.2014

Redaktion: Nadine Paffhausen

Back to Top