Kinder- und Jugendarbeit

Qualifizierung von Fachkräften zur Ansprache von Gastfamilien im außerschulischen Jugendaustausch

Holzschuhe unterschiedlicher Größe nebeneinander aufgereiht

AJA, der Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen, bietet am 01. Dezember 2016 in Hamburg einen Workshop zur Fachkräftequalifizierung zur Ansprache von Gastfamilien im außerschulischen Jugendaustausch sowie in Jugendbegegnungen an. Eine Anmeldung ist bis 20. November 2016 möglich.

17.10.2016

Gastfamilien spielen eine zentrale Rolle im internationalen Jugendaustausch / in Jugendbegegnungen und ohne sie ist ein Austausch nicht möglich. Gastfamilien sind wichtige Mittler zwischen den unterschiedlichen Kulturen, die in einem Austauschprogramm aufeinander treffen. Seit einigen Jahren rücken sie immer mehr in das Bewusstsein der Träger, u.a. aufgrund weltweit zunehmender Schwierigkeiten, unbezahlte Gastfamilien für einen Austausch zu gewinnen. Daher ist es notwendig, die unterschiedlichen Beweggründe und Motive dieser Zielgruppe zu kennen, um diese richtig anzusprechen.

Der Workshop greift im ersten Modul offene Fragen auf und beleuchtet das Erkenntnissinteresse der TeilnehmerInnen. Nach einer ersten Zusammenstellung wird Dr. Uta Julia Wildfeuer eine kurze Einordnung darüber geben, was die Motive und die Lernbedingungen von Gastfamilien im Jugendaustausch / in Jugendbegegnungen sind. Gegenstand ist eine vom AJA in Auftrag gegebene Studie.

Im zweiten Modul "Aus der Praxis" wird Annette Gisevius ein Modell vorstellen, mit dem sich Elemente interkultureller Kommunikation und kulturell basierte Konfliktstile betrachten und bearbeiten lassen. Das Modell ist gut einsetzbar in der Vermittlung zwischen Gastschülern und deren Familien bei kulturell bedingten Missverständnissen in Streitfällen.

Nach der Mittagspause steht die Begleitung von Gastfamilien also ihre Vorbereitung, Betreuung, Nachbereitung im Mittelpunkt. Neben strategischen und pädagogischen Überlegungen werden auch kurze Übungen vorgestellt, die mit Gastfamilien zur interkulturel-len Reflexion eingesetzt werden können.

Daran anschließend wird Eva Hofmann das Thema der Prävention im Umgang mit Gastfamilien näher beleuchten und aufzeigen, welche Instrumente wichtig sind. Nach einem kurzen Überblick zur rechtlichen Lage werden mögliche Maßnahmen der Präventionsarbeit aufgezeigt und abschließend einige Empfehlungen für konkrete Krisenfälle gegeben.

Im dritten Modul wird letztlich das Erlernte zusammengeführt und darüber diskutiert, welche Potentiale und Herausforderungen sich in der Zusammenarbeit mit Gastfamilien ergeben und wie man diesen begegnen kann, um Gastfamilien effektiv und nachhaltig in den Austausch einzubinden.
 
Datum / Uhrzeit: 01. Dezember 2016 von 09:00 – 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), Oberaltenalle 6, 22081 Hamburg
Beitragskosten: 50 Euro pro Person
 
Eine verbindliche Anmeldung ist bis 20. November 2016 möglich.

Quelle: AJA - Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen

Redaktion: Svenja Karrenstein

Back to Top